Es fand am 30. Oktober 1980 in Köln statt, tagsdrauf wurde es in Frankfurt am Main wiederholt. Seither prägt das Ensemble Modern, seit 1985 in Frankfurt beheimatet, die internationale Szene der Neuen Musik.

Vinko Globokar, Posaune
Ensemble Modern
Leitung: Diego Masson

Anton Webern: Symphonie op. 21 (1927/28)
Mathias Spahlinger: "Phonophobie" für Bläserquintett (1972)
Friedrich Goldmann: Konzert für Posaune und drei Instrumentalgruppen (1977)
Arnold Schönberg: Kammersymphonie op. 9 für 15 Soloinstrumente (1906)

(Aufnahmen vom 30. Oktober 1980 aus dem Sendesaal des Deutschlandfunks Köln)

Dieter Schnebel: "B-Dur-Quintett" für Streichquartett und Klavier (1976/77)
Arditti Quartett
John Tilbury, Klavier

(Aufnahme vom 8. Mai 1981 aus der Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz beim West-Berliner Festival "Insel-Musik 6")

Plakat Gründungskonzert Ensemble Modern

Damit Ideen Wirklichkeit werden können, bedarf es vieler Köpfe und Hände, nachhaltigem Engagement, Willenskraft, Überzeugung und Durchhaltevermögen. Als 1979 in der Jungen Deutschen Philharmonie die Lust an Neuer Musik rasant wächst, beschließen einige ihrer Mitglieder, allesamt noch Musikhochschul-Studierende, die Gründung eines Spezialensembles für die Musik unserer Zeit.

Und sie finden sogleich etliche Unterstützer und Partner: die Gesellschaft für Neue Musik, die Redakteure für Neue Musik beim Deutschlandfunk (Reinhard Oehlschlägel) und beim Hessischen Rundfunk (Ernstalbrecht Stiebler) sowie weitere ARD-Landessender und die Deutsche Welle.

Weitere Informationen

Das Gründungskonzert

Hier finden Sie das Plakat zum Gründungskonzert [PDF - 344kb] zum Herunterladen

Hier finden Sie die CD des Gründungskonzerts

Ende der weiteren Informationen

Gleich das erste Konzert mit Werken von Schönberg, Webern, Spahlinger und Goldmann kann sich hören und sehen lassen. Und: Es setzt Maßstäbe für die weitere künstlerische Arbeit. Weil die Noten des programmierten "B-Dur-Quintetts" von Dieter Schnebel erst zwei Wochen vor dem Konzert die Musikerinnen und Musiker erreichen, weisen diese die Aufführung kurzerhand zurück: keine ausreichende Probezeit.

Die westdeutsche Erstaufführung – die Uraufführung war im Februar 1979 in Ost-Berlin – findet erst am 8. Mai 1981 in West-Berlin statt: durch das Arditti Quartet und den Pianisten John Tilbury.

Unterstützen Sie das Ensemble Modern in schwierigen Zeiten!

Als ein von seinen Musikerinnen und Musikern getragener Klangkörper ist das Ensemble Modern auf Einnahmen aus Engagements sowie öffentliche und private Förderungen angewiesen. Durch die zahlreichen Veranstaltungsausfälle aufgrund des Coronavirus ist das Ensemble Modern unmittelbar wirtschaftlich betroffen.

Sendung: hr2-kultur, "Konzertsaal", 30.04.2020, 20:04 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit