"Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei" war der Einstieg in Kai Schumachers Pianisten-Laufbahn. Mittlerweile hat sich sein musikalischer Fokus ein wenig verschoben. Zuhause fühlt er sich bei amerikanischen Komponisten des 20. Jahrhunderts, in der Minimal Music und bei Franz Schubert.

Und natürlich in seinen eigenen Kompositionen, mit denen der "Punk-Pianist" (BR Klassik) immer wieder eindrucksvoll beweist, dass ein Klavier mehr zu bieten hat als 88 Tasten. 
In unsere Sendung bringt er aber nicht nur Klaviermusik mit. Es erwartet Sie eine eklektische Klang-Wundertüte - zum Staunen und Genießen. 

Weitere Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Zwei bis Vier", 10.04.2022, 14:04 Uhr.

Ende der weiteren Informationen