Am 12. Mai wäre er 100 Jahre geworden: der Künstler Joseph Beuys, der mit seinen Werken und seinem Denken vieles auf den Kopf und Fragen gestellt hat, die zu beantworten immer dringender, existenzieller werden.

Eine Sendung von Stefan Fricke

In der Ästhetik von Joseph Beuys (1921-1986) nimmt das Hörbare eine herausragende Position ein. Seine Aussagen wie "Plastik hört man, bevor man sie sieht" oder "Jeder Mensch ist Musiker" sind grundlegend für das Verständnis der von ihm konzipierten "Sozialen Plastik", einer anthropologischen Kunst, in der das gesamte kreative Potenzial des Individuums geborgen ist. Das Hören, die Artikulation von Lauten, die Musik und ihr Inventar ziehen sich als zentrale Themen durch Beuys' vielseitiges Oeuvre. Dazu gehören auch die gemeinsamen Konzertaktionen mit den Fluxuskünstlern Nam June Paik oder Henning Christiansen ebenso wie seine Klavier-Installationen oder der lose Dialog mit John Cage.

Sendung: hr2-kultur, "Neue Musik", 06.05.2021, 21:30 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit