Er war einer der großen Sinfoniker des ausgehenden 20. Jahrhunderts: der bayerische Komponist Heinz Winbeck.

Eine Sendung von Daniel Hensel

Heinz Winbecks überaus persönliche, philosophisch-spekulative Musik lässt sich nur schwer in Worte fassen. Bei aller Nähe zur Tradition und Tonalität spielen in seinem Oeuvre zeitgenössische Fragestellungen im Umgang mit Material, Dichte, Raum und Struktur durchaus eine zentrale Rolle. Allerdings dienen sie dem "Blick nach Innen", der philosophischen Spekulation über "die letzten Dinge" und der biografischen Selbstbewältigung. Die Musik Winbecks ist ein stetes "Kreisen um den Tod" (Edwin Baumgartner). Ein Heinz-Winbeck-Schüler, der in Büdingen in der Wetterau lebende Komponist und Musikwissenschaftler Daniel Hensel porträtiert in seiner persönlichen Sendung die Musik seines 2019 gestorbenen Lehrers.

Sendung: hr2-kultur, "Neue Musik", 15.10.2020, 21:30 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit