Erkundung und Wahrnehmung von Raum und Zeit bildeten das Zentrum in Emmanuel Nunes' Schaffen. Am Pariser IRCAM analysierte er jahrelang das Zusammenwirken von elektronischem und instrumentalem Klang.

Von Barbara Eckle

Seine Synthesen von Plugged- und Unplugged-Klängen waren Pionierarbeit. Zugleich beschäftigte Nunes (1941-2012) intensiv die Musikgeschichte. Das bekunden Zitatgeflechte und direkte Bezüge zu historischen Werken in seinen Stücken. Akribisch und fantasievoll verband der portugiesische Komponist Innovation und Tradition zu einer ganz persönlichen Ästhetik, einer ganz eigenen poetischen Musiksprache.

Sendung: hr2-kultur, "Neue Musik", 25.03.2021, 21:30 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit