In Wagners Ring-Finale mit der "Götterdämmerung" verfügte der Dirigent Kirill Petrenko bei den Bayreuther Festspielen 2015 mit Stefan Vinke als Siegfried und Stephen Milling als Hagen über zwei grandiose Gegenspieler in Frank Castorfs gefeierter wie umstrittener Regie.

Siegfried - Stefan Vinke
Gunther - Alejandro Marco-Buhrmester
Hagen - Stephen Milling
Alberich - Albert Dohmen
Brünnhilde - Catherine Foster
Gutrune - Allison Oakes
Waltraute - Claudia Mahnke
1. Norn - Anna Lapkovskaja
2. Norn - Claudia Mahnke
3. Norn - Christiane Kohl
Woglinde - Mirella Hagen
Wellgunde - Julia Rutigliano
Floßhilde - Anna Lapkovskaja

Chor und Orchester der Bayreuther Festspiele
Leitung: Kirill Petrenko

Wagner: "Götterdämmerung", 3. Tag des Bühnenfestspiels "Der Ring des Nibelungen"

(Aufführung vom 1. August 2015 im Bayreuther Festspielhaus)

Das alles verschlingende Feuer im Finale der "Götterdämmerung" loderte kaum jemals so heftig wie bei Kirill Petrenko - immens war die Intensität des Orchesterspiels über den ganzen langen Schluss-Abend von Richard Wagners Ring-Tetralogie hinweg. Die Besetzung der Bayreuther Festspiele von 2015 wies tatsächlich ausgeruhte, frische Interpreten in zwei Hauptrollen auf: Stefan Vinke gab nach seinem Debut mit dem jungen Helden im Vortag den erwachsen gewordenen Siegfried und Stephen Milling beeindruckte als finsterer Gegenspieler Hagen im Kampf um Macht und Ring.

Sendung: hr2-kultur, "Oper", 28.07.2020, 20:04 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit