Die tragische Geschichte von Romeo und Julia, hier mit zwei Frauen in den Titelpartien: Bei Vincenzo Bellini wird Romeo von einer Mezzosopranistin gesungen. Ein hoch emotionales Meisterwerk des Belcanto!

Romeo - Vasilisa Berzhanskaya
Giulietta - Mariangela Sicilia
Tebaldo - Iván Ayón Rivas
Lorenzo - Nicola Ulivieri
Capellio - Alessio Cacciamani
Chor und Orchester der Oper Rom
Leitung: Daniele Gatti

(Aufnahme vom 23. Januar 2020 aus dem Teatro dell'Opera di Roma)

Mariangela Sicilia

"I Capuleti e i Montecchi": Das sind die zwei bis aufs Blut verfeindeten Familienclans in Verona, weltberühmt dank der traurigen Liebesgeschichte von Romeo und Julia. 1830, Vincenzo Bellini war 29 Jahre alt, wurde seine Version der Geschichte im Teatro La Fenice in Venedig uraufgeführt. Diverse Quellen hatten seinem Librettisten Felice Romani als Grundlage gedient, möglicherweise auch das Drama von Shakespeare. Von ihm unterscheidet sich Bellinis Oper allerdings in wesentlichen Punkten. So ist sie eingebettet in einen politischen Konflikt, der auch nach dem tragischen Tod von Romeo und Julia nicht zur Versöhnung führt: "I Capuleti e i Montecchi" bleiben in Feindschaft verbunden.

Anschließend, etwa ab 22:30 Uhr:
Grieg: Lyrische Stücke op. 57 (Gerhard Oppitz, Klavier)

Sendung: hr2-kultur, "Opernbühne", 11.04.2020, 20:04 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit