Eine der anspruchsvollsten Partien des Opernrepertoires hat die Titelfigur in Vincenzo Bellinis "Norma" zu bewältigen. Marina Rebeka zeigt sich der Rolle ebenso energiegeladen wie einfühlsam gewachsen.

Pollione - Marcelo Puente
Oroveso - Liang Li
Norma - Marina Rebeka
Adalgisa - Diana Haller
Clotilde - Gabriele Rossmanith
Flavio - Dongwon Kang

Chor und Orchester der Staatsoper Hamburg
Leitung: Matteo Beltrami

Bellini: Norma

(Aufnahme vom 8. März 2020 aus der Hamburgischen Staatsoper)

Es gilt als eines der Schlüsselwerke des Belcanto: "Norma", das Drama einer Liebe von Vincenzo Bellini. Grundlage der Oper ist der hoch komplexe und psychologisch einfühlsame Text von Felice Romani: ein gefragter Librettist zu seiner Zeit, der auch für Rossini und Verdi geschrieben hat. Die berühmte Arie "Casta Diva", ein Gebet der Oberpriesterin Norma an die Mondgöttin, gilt als eine der schönsten Arien überhaupt. Lange hatte es Bellinis Oper nicht leicht, denn die heikle Koloraturen-Partie der Titelfigur schreckte selbst die besten Sopranistinnen ab. Erst Maria Callas gab ihr einen festen Platz im Repertoire.

Sendung: hr2-kultur, "Opernbühne", 23.05.2020, 20:04 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit