"Fremd bin ich eingezogen, fremd zieh ich wieder aus" - der Gedichtzyklus "Winterreise" von Wilhelm Müller artikuliert schon mit den ersten Worten ein Grundgefühl der romantischen Generation. Frierend und entwurzelt sieht sich das Ich der Welt gegenüber, voll Schmerz und Sehnsucht nach überirdischer Transzendenz. Franz Schubert hat Müllers Gedichte ein Jahr vor seinem Tod in 24 Liedern vertont und einen Zyklus geschaffen, der Hörerinnen und Hörer noch heute tief berührt.

Mark Padmore, Tenor
Mitsuko Uchida, Klavier

Schubert: Winterreise D 911

(Aufnahme vom 26. Juni 2020 aus der Wigmore Hall in London)

Mitsuko Uchida

Der britische Tenor Mark Padmore, der wegen seiner klaren, beweglichen Stimme unter anderem als idealer Evangelist in Bachs Passionen gefeiert wurde, hat den Zyklus im Juni in einem "Lunchtime Concert" der BBC präsentiert. Wegen der Corona-Pandemie war dies ein "Lockdown Lunchtime" ohne Publikum in der Londoner Wigmore Hall. Padmores Partnerin am Flügel ist die japanische Pianistin Mitsuko Uchida.

Anschließend, ab ca. 21:25 Uhr:
Spohr: 3. Klarinettenkonzert f-Moll (Michael Collins / Schwedisches Kammerorchester / Robin O'Neill)

Sendung: hr2-kultur, "Konzertsaal", 18.10.2020, 20:04 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit