2022 jährt sich der Todestag von Heinrich Schütz zum 350. Mal. Da die Jubiläen von Schütz' Geburtstag immer von jenen des großen Johann Sebastian Bach überragt werden - der nämlich genau 100 Jahre später geboren wurde - nehmen wir dieses Jahr zum Anlass für einige musikalische Betrachtungen dieses bedeutenden Meisters des Frühbarock.

  • Monteverdi: Lamento d'Arianna (Véronique Gens, Sopran / Le Concert d'Astrée / Emmanuelle Haïm)
  • Monteverdi: "Lumi, miei cari lumi" und "Rimanti in pace" aus dem 3. Madrigalbuch (The Consort of Musicke)
  • Schütz: Sieben Madrigale aus dem ersten. Madrigalbuch (Dresdner Kammerchor / Hans-Christoph Rademann)
  • Schütz: Sechs Motetten aus der Geistlichen Chormusik op. 11 (Dresdner Kammerchor / Hans-Christoph Rademann)
  • Schütz: Cantate Domino canticum novum (Magnificat / Philip Cave)
  • Distler: "Singet dem Herrn ein neues Lied" und "Fürwahr, er trug unsere Krankheit" aus "Geistliche Chormusik" op. 12 (Calmus Ensemble)

In der ersten Stimmenreich-Ausgabe im Jahr 2022 können Sie deshalb bereits Werke aus der Schütz-Gesamtaufnahme des Dresdner Kammerchors unter der Leitung von Hans-Christoph Rademann hören.

Audiobeitrag

Podcast

Stimmenreich - heute mit Werken von Monteverdi, Schütz und Distler

Musiker sitzen auf Treppe
Ende des Audiobeitrags

Die nächsten Ausgaben von "Stimmenreich" mit Tabea Dupree hören Sie am 26.01. und am 09.02. um 21:00 Uhr.

Weitere Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Stimmenreich", 12.01.2022, 21:00 Uhr.

Ende der weiteren Informationen