Wir schauen heute auf die Konzerte am 25. und 26. November mit dem Geiger Marc Bouchkov. Dazu gibt’s Musik von Mendelssohn, Strauss, Elgar und Sibelius.

Die Konzerte mit dem Geiger Marc Bouchkov

Weitere Informationen

Die Konzerte im Radio

Die Konzerte werden als Livestream übertragen. Die Aufzeichnung sendet hr2-kultur am 29. November um 20:04 Uhr.

Ende der weiteren Informationen
Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Die Konzerte mit dem Geiger Marc Bouchkov

Marc Bouchkov
Ende des Audiobeitrags

Am 25. und 26. November spielt das hr-Sinfonieorchester in zwei Konzerten im hr-Sendesaal zwei verschiedene Programme. An beiden ist der junge belgische Geiger Marc Bouchkov beteiligt, der schon etliche Erfolge gefeiert hat, früh auch schon als Solist des hr-Sinfonieorchesters. Bouchkov stellt das Violinkonzert des Letten Peteris Vasks vor, spielte eine Chaconne von Johann Sebastian Bach sowie die virtuos-schwelgerische „Sérenade mélancolique“ von Peter Tschaikowsky.

2012 war Marc Bouchkov Finalist beim Concours Reine Elisabeth in Brüssel. 2019 bekam er den zweiten Preis beim Internationalen Tschaikowsky-Wettbewerb. Marc Bouchkov ist als Solist und Kammermusiker viel gefragt und inzwischen auch als Dozent tätig.

Ursula Böhmer hat Marc Bouchkov getroffen und stellt den Geiger vor.

Die Musiken

Dvorák Slawischer Tanz op. 46 Nr. 8 ( Ruth Reinhard)
Mendelssohn Konzert-Ouvertüre "Die schöne Melusine" (Christopher Hogwood)
R. Strauss Tondichtung "Tod und Verklärung" op. 24 (Hugh Wolff)
Elgar Enigma-Variationen op. 36 (Hugh Wolff)
Sibelius 5. Sinfonie Es-Dur op. 82 (Paavo Järvi)
Schubert 6. Sinfonie C-Dur D 589, 2. Satz: Andante (Paavo Järvi)

Sendung: hr2-kultur, "Treffpunkt hr-Sinfonieorchester", 21.11.2020, 10:04 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit