Die Pianistin Ewa Kupiec im Interview und mit dem ersten Klavierkonzert von Fréderic Chopin.

Dazu gibt’s Musik von Sibelius, Bloch, Vivaldi und Schubert.

Igor Levit beim hr-Sinfonieorchester

Weitere Informationen

Das Konzert im Radio

hr2-kultur sendet die Aufzeichnung des Konzerts am 26. Januar um 20:04 Uhr.

Ende der weiteren Informationen
Igor Levit

In der vorletzten Woche war einer der derzeit wohl umtriebigsten deutschen Pianisten, Igor Levit, zu Gast beim hr-Sinfonieorchester. Er spielte am 14. Januar im hr-Sendesaal Mozarts letztes Klavierkonzert. Der Dirigent Constantinos Carydis präsentierte mit dem hr-Sinfonieorchester außerdem die Ballettmusik aus Mozarts "Idomeneo" und eine Suite aus "Ein Sommernachtstraum" von Periklis Koukos, einem der bekanntesten Vertreter der zeitgenössischen griechischen Musik.

Ewa Kupiec im Gespräch und mit Chopins erstem Klavierkonzert

Im Chopin-Jahr 2010 war Ewa Kupiec beim hr-Sinfonieorchester zu Gast. Sie spielte das erste Klavierkonzert von Frédéric Chopin.

In diesem Werk bekommt der Solist oder in unserem Fall die Solistin viel Raum, um ihre Virtuosität zu entfalten. Das Orchester dient in erster Linie als Klangkulisse für die effektvolle Inszenierung der Solistin, die uneingeschränkt das Geschehen beherrscht. Aber nicht die reine Brillanz steht an erster Stelle, sondern die Musik, der emotionale Gehalt. Andreas Bomba hatte – da jährte sich Chopins Todestag zum 200. Mal – Gelegenheit, mit Ewa Kupiec zu sprechen.

Violoncello da spalla

Weitere Informationen

Das Konzert im Radio

hr2-kultur sendet die Aufzeichnung des Konzerts am 29. Januar um 20:04 Uhr.

Ende der weiteren Informationen
Sergey Malov

Ein ungewöhnliches Instrument ist am 28. Januar im Livestream zu erleben: das lange Zeit in Vergessenheit geratene Violoncello da spalla. Das ist das Instrument, auf dem Johann Sebastian Bach vermutlich seine Cello-Suiten selbst gespielt hat. Der russische Barockgeiger Sergey Malov ist einer der ganz wenigen Meister dieses an der Schulter gespielten Miniatur-Cellos. Sergey Malov wird auf diesem Instrument das siebte Cellokonzert von Luigi Boccherini spielen. Aber auch auf der Geige wird er zu hören sein: im Violinkonzert B-Dur KV 207 von Wolfgang Amadeus Mozart.

Ein Mann der historischen Instrumente ist auch der Cembalist und Dirigent Andrea Marcon, aber er arbeitet immer wieder auch mit modernen Orchestern zusammen. Und so profitieren Lully, Mozart und Co. auch bei uns von Marcons Zugriff, der italienisches Temperament mit größtmöglicher Transparenz verbindet.

Die Musiken

Händel "Happy we" aus "Acis und Galatea" (Katherine Watson, Sopran / Samuel Boden, Tenor / Emmanuelle Haim)
Sibelius Tapiola op. 112 (Sakari Oramo)
Bloch Prayer aus "From Jewish life" (Sol Gabetta / Leonard Slatkin)
Chopin 1. Klavierkonzert e-Moll op. 11 (Ewa Kupiec / Stanisław Skrowaczewski)
Vivaldi Flötenkonzert F-Dur RV 433, 2. Satz (Avi Avital, Mandoline / Ton Koopman)
Schubert 8. Sinfonie h-Moll D 759 "Unvollendete" (Christoph Eschenbach)
Fauré Pavane fis-Moll op. 50 (Steven Sloane)

Sendung: hr2-kultur, "Treffpunkt hr-Sinfonieorchester", 23.01.2021, 10:04 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit