Ursula Böhmer berichtet von der Online-Pressekonferenz des hr-Sinfonieorchesters. Tabea Dupree stellt den neuen Chefdirigenten Alain Altinoglu im Gespräch vor. Dazu Musik von Saint-Saëns, Strauss, Ravel und Dvorák.

Die Online-Pressekonferenz des hr-Sinfonieorchesters

von links nach rechts: Gabriele Holzner, Alain Altinoglu und Michael Traub.

Er wird der „Neue“ am Chefdirigentenpult des hr-Sinfonieorchesters: Der Franzose Alain Altinoglu löst im Herbst Andrés Orozco-Estrada ab. Am Montag hat Alain Altinoglu im Verbund mit dem Orchestermanager Michael Traub in einer Online-Pressekonferenz vorgestellt, was er in der kommenden Spielzeit mit dem hr-Sinfonieorchester so vorhat: Jede Menge französisches Flair, ein isländischer „Artist in Residence“ und Frauen am Dirigentenpult erwartet das Publikum. In Pandemie-Zeiten ist das hr-Sinfonieorchester allerdings vorsichtiger geworden – und gibt seine Programme zunächst aktualisiert im Drei-Monats-Turnus bekannt. Ursula Böhmer fasst zusammen, was momentan geplant ist.

Tabea Dupree im Gespräch mit Alain Altinoglu

Alain Altinoglu

Im Februar 2020 dirigierte Alain Altinoglu die beiden hr-Sinfoniekonzerte im Großen Saal der Alten Oper Frankfurt. Tabea Dupree hatte damals die Gelegenheit zu einem Gespräch mit dem neuen Chefdirigenten.

Wie Alain Altinoglu überhaupt zur Musik gefunden hat, wie es dazu kam, dass er irgendwann den Taktstock in die Hand genommen und seine Liebe zum Dirigieren entdeckt hat – darüber haben die beiden gesprochen.

Die Musiken

Saint-Saëns "Der Schwan" aus Karneval der Tiere (Gautier Capucon / Alain Altinoglu)
R. Strauss Erste Walzerfolge aus der Oper "Der Rosenkavalier" (John Axelrod)
Ravel 2. Suite aus "Daphnis et Chloé" (Alain Altinoglu)
Saint-Saëns 1. Cellokonzert a-Moll op. 33 (Gautier Capuçon / Alain Altinoglu)
Dvorák 6. Sinfonie D-Dur op. 60 (Hugh Wolff)
Berlioz Harold in Italien op. 16, Marsch der Pilger (Tabea Zimmermann, Viola / Hugh Wolff)

Sendung: hr2-kultur, "Treffpunkt hr-Sinfonieorchester", 12.06.2021, 10:04 Uhr.