Mit einem Rückblick auf die Saisoneröffnung, einem Gespräch mit Alain Altinoglu sowie Musik von Berlioz, Ravel, Grieg und Beethoven.

Die hr-Sinfoniekonzerte zur Saisoneröffnung

Alain Altinoglu

Am 9. und 10. September eröffnete das hr-Sinfonieorchester im Großen Saal der Alten Oper Frankfurt die neue Konzertsaison. Das Violinkonzert „Dem Andenken eines Engels“ von Alban Berg und die „Symphonie fantastique“ von Hector Berlioz bildeten das Programm. Solist war Frank Peter Zimmermann. Alain Altinoglu dirigierte seine ersten hr-Sinfoniekonzerte als Chefdirigent.

In einem Gespräch, das Adelheid Kleine mit ihm geführt hat, gibt's Gelegenheit, mehr über Alain Altinoglu zu erfahren.

Die Musiken

Dvorák Slawischer Tanz op. 46 Nr. 8 (Ruth Reinhardt)
Berlioz Konzertouvertüre "Rob Roy" (Hugh Wolff)
Ravel 2. Suite aus "Daphnis et Chloé" (Alain Altinoglu)
Grieg Norwegischer Tanz op. 35 Nr. 4 (Paavo Järvi)
Beethoven 3. Klavierkonzert c-Moll op. 37 (Olli Mustonen / Paavo Järvi)
Schubert Große C-Dur-Sinfonie D 944, 3. Satz (Hugh Wolff)

Sendung: hr2-kultur, "Treffpunkt hr-Sinfonieorchester", 18.09.2021, 10:04 Uhr.