Ein musikalisches Bankett aus Lautenliedern kredenzten der Countertenor Valer Sabadus und Lautenist Johannes Ötzbrugger bei den Kasseler Musiktagen 2020 - und hatten mit englischen, französischen, spanischen und italienischen Liedern ein wahrlich europäisches Programm zusammengestellt.

Valer Sabadus, Countertenor
Johannes Ötzbrugger, Laute / Theorbe

  • Anonym: Sta notte mi sognava
  • Pierre Guédron (ca.1570-1620): Si le parler et le silence
  • John Dowland (1563-1626): Lady, If You So Spite Me, "Preludium" und "Robin" für Laute solo
  • Guillaume Tessier (ca.1540-1582): In a Grove Most Rich of Shade
  • John Dowland: "Say, Love, If Ever Thou Didst Find" und "In Darkness Let Me Dwel"
  • Giovanni Girolamo Kapsberger (ca.1580-1651): Toccata und Gagliarda für Laute solo
  • Domenico Maria Melli (Frühes 17. Jh.): Se di farmi morire
  • Anonym: Passava Amor su arco desarmado
  • John Dowland: "A Fancy" und "Lachrimae" für Laute solo, "Far From Triumphing Court"
  • Daniel Bacheler (1572-1619): To Plead My Faith
  • Anthony Holborne (ca.1545-1602): My Heavy Sprite
  • Robert De Visée (ca.1660-1732): Prélude und Chaconne für Theorbe solo
  • Henry Purcell (1659-1695): Music For a While
  • Giulio Caccini (1551-1618): Amarilli mia bella

(Aufnahme vom 30. Oktober 2020 aus der documenta-Halle)

Anschließend:
Duo Viennese:
Monika Hager-Zalejski und Paweł Zalejski, Violinen

Werke von Gioan Maria Tasso, J.S. Bach, Paweł Szymański u.a.

(Aufnahme vom 30. Oktober 2020 aus der documenta-Halle Kassel)

"Ausgewählte erlesene Lieder der hervorragendsten englischen, französischen, spanischen und italienischen Komponisten" sind in der Sammlung A Musicall Banquett Robert Dowlands zu finden. Natürlich gehören zahlreiche Lieder und Lautenwerke seines Vaters John Dowland zu dieser Sammlung - aber auch heute kaum mehr bekannter Komponisten wie Pierre Guédron, Guillaume Tessier und Anthony Holborne. Bei den Kasseler Musiktagen wurden die Lieder gesungen und begleitet von dem renommierten Countertenor Valer Sabadus und dem Lautenisten Johannes Ötzbrugger.

Vor ihrem Auftritt in der Kasseler documenta-Halle war dort das Geigen-Duo Monika Hager-Zalejski und Paweł Zalejski anzutreffen - auch sie hatten Werke aus der Renaissance-Zeit dabei, kombinierten sie aber mit Stücken moderner polnischer Komponisten wie dem 2010 verstorbenen Mikołaj Górecki und Paweł Szymańsk.

Anschließend:
Purcell: Anthem "I was glad" (Chanticleer / Capriccio Stravagante / Skip Sempé)

Sendung: hr2-kultur, "Konzertsaal", 08.01.2021, 20:04 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit