Komponieren - auch Frauensache!

Wir feiern einige der wichtigsten weiblichen Stimmen der Musikgeschichte. Blicken Sie mit uns zurück auf 1.000 Jahre Musikgeschichte und entdecken Sie 14 Komponistinnen und ihre Musik - es lohnt sich!

Hildegard von Bingen, Clara Schumann oder Fanny Mendelssohn: Komponistinnen haben die Musikwelt genauso einschneidend geprägt wie ihre männlichen Kollegen – ihre Karrieren waren aber häufig auch um vieles steiniger.

Weitere Informationen

Podcast

Alle 14 Komponistinnen-Porträts können Sie in der ARD Audiothek hören: "Komponieren - auch Frauensache!"

Ende der weiteren Informationen

Im Hinblick auf den Weltfrauentag am 8. März haben die Kolleg*innen des Dänischen Rundfunks (DR) eine Reihe mit Porträts von Komponistinnen konzipiert, die in deutscher Übersetzung in der ARD Audiothek als Podcast hörbar sind.

Außenseiterinnen in einer Männerwelt

Komponistinnen sind nach wie vor die Ausnahme in der Musikgeschichte – vom Mittelalter bis in die Neuzeit. Das liegt allerdings nicht daran, dass es sie nicht gegeben hätte – im Gegenteil. Sie haben unter den erschwerten Bedingungen ihrer Zeit gearbeitet, für Frauenrechte gekämpft, sich in der Männerdomäne oftmals behauptet.

Wer kennt Louise Farrenc und Dame Ethel Smyth?

Ethel Smyth

Schlechtere Bezahlung, keine Zulassung zum Studium oder keine Aufträge von Opernhäusern oder Konzertveranstaltern, das sind nur einige der Hürden, die Komponistinnen im Laufe der letzten Jahrhunderte überwinden mussten. Viele sind aber nach ihrem Tod weitgehend in Vergessenheit geraten und deshalb heute so wenig präsent. Dame Ethel Smyth, Louise Farrenc und Francesca Caccini sind, wie viele andere, den wenigsten Hörer*innen ein Begriff. Zeit, das zu ändern.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit