Vieles fällt aus in diesem Beethoven-Jubiläumsjahr – im ARD Radiofestival feiern wir trotzdem! Mit den Orchestern und Chören der ARD, großen Dirigenten und renommierten Solist*innen von Martha Argerich bis Frank Peter Zimmermann.

Ludwig van Beethoven:

2. Sinfonie D-Dur op. 36
BR-Symphonieorchester
Leitung: Yannick Nézet-Séguin
(Konzert vom 4. November 2016 im Herkulessaal der Münchner Residenz)

3. Sinfonie Es-Dur op. 55 "Eroica"
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Kent Nagano
(Konzert vom 7./8. Januar 2006 in der Berliner Philharmonie)

Violinkonzert D-Dur op. 61
Frank-Peter Zimmermann, Violine
hr-Sinfonieorchester
Leitung: Andrés Orozco-Estrada
(Konzert vom 9. Juni 2017 im Großen Saal der Alten Oper Frankfurt)

Mit einer Fülle von Ideen und großem Aufwand hat die Musikwelt das Beethovenjahr 2020 geplant, um seinen 250. Geburtstag gebührend zu feiern. Aber Sinfonie und Pandemie, das verträgt sich leider schlecht. Und von Beethovens emphatischer Aufforderung "diesen Kuss der ganzen Welt", formuliert in der Neunten, sollten wir derzeit lieber Abstand nehmen. Im ARD Radiofestival findet das Beethoven-Jubiläum trotzdem statt! Mit einem Marathon durch alle seine Sinfonien und Instrumentalkonzerte – zusammengerechnet über 19.000 Takte Musik, die gut 10 götterfunkelnde Stunden füllt. Das alles in herausragenden Konzerten der ARD-Orchester und -Chöre, aufgenommen in ganz Deutschland.

Sendung: hr2-kultur, "Konzert", 04.08.2020, 20:04 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit