Zwei Frauen, die sich nie getroffen haben, aber nun in einem Werk aufgehen - Die Liedermacherin Dota Kehr und die 1975 verstorbene Dichterin Masha Kaléko.

Dota Kehr, Gesang, Gitarre
Jan Rohrbach, Gitarre
Janis Görlich, Schlagzeug
Jonas Hauer, Klavier

(Aufnahme vom 8. August 2020 aus der Agra in Leipzig)

Anschließend:
Uschi Brüning, Gesang
Susanne Betancor, Gesang
Christian Von Der Goltz, Klavier
Martin Klingeberg, Euphonium und Trompete

(Aufnahme vom 21. Juni 2019 aus dem Theaterkahn in Dresden)

Am Anfang stand ein Geschenk: Ein Konzertbesucher gab der Berliner Liedermacherin Dota Kehr vor einigen Jahren ein kleines Buch mit Texten von Masha Kaléko, eine jüdische Dichterin, geboren 1907 in Galizien, gestorben 1975 in Zürich. "Diese Texte sind mich angesprungen, ich hörte dabei Melodien. Das ist mir vorher bei Gedichten so nie passiert" sagte Dota später. Mit diesen Kaléko-Liedern und eigenen Stücken gastierte Dota im Sommer 2020 in Leipzig. Ein besonderes Konzert mit Abstand, die Fans verteilt auf hunderten Picknickdecken. Im Anschluss erleben Sie Konzerthighlights mit Uschi Brüning.

Weitere Informationen

Mehr vom ARD-Radiofestival 2021

Alle Sendungen des ARD-Radiofestivals 2021 und Inhalte zum online Hören finden Sie auf ardradiofestival.de

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Konzert", 14.07.2021, 20:04 Uhr.