Spieltechnischer Nervenkitzel bei Prokofjew und emotionale Zerrissenheit bei Tschaikowsky treffen in diesem Live-Konzert des NDR-Elbphilharmonie-Orchesters aufeinander.

Andreas Grünkorn, Violoncello
NDR-Elbphilharmonie-Orchester
Leitung: Alan Gilbert

Prokofjew: Sinfonia concertante für Violoncello und Orchester e-Moll op. 125
Tschaikowsky: 4. Sinfonie f-Moll op. 36

(Übertragung aus der Elbphilharmonie in Hamburg)

"Das Werk ist ein Monster" sagte Mstislaw Rostropowitsch über die Sinfonia Concertante von Sergej Prokofjew. Keine Angst vor den Herausforderungen dieses "Monsters" haben Andreas Grünkorn, Solo-Cellist des NDR Elbphilharmonie Orchesters, und seine Kolleg*innen. Mit Chefdirigent Alan Gilbert gestalten sie einen russischen Abend in der Elbphilharmonie, an dem auch Tschaikowskys 4. Sinfonie erklingt - ein Werk zwischen tiefer Trauer und Hoffnung. Kammermusik vom Feinsten mit dem Bratschisten Nils Mönkemeyer gab es beim Preisträger-Projekt der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin.

Anschließend:
Festspiele Mecklenburg-Vorpommern: Preisträgerkonzert

Nils Mönkemeyer, Viola
Stephen Waarts, Violine
Noa Wildschut, Violine
Daniel Müller-Schott, Violoncello
Aris Quartett

Pierre Crémont: 3. Streichtrio G-Dur op. 13
Mozart: Duo G-Dur für Violine und Viola KV 423
Händel/Johan Halvorsen: Passacaglia g-Moll
Bruch: Streichoktett B-Dur op. post.
Dvořák: Terzetto für zwei Violinen und Viola op. 74
Tschaikowsky: Streichsextett d-Moll op. 70 "Souvenir de Florence"

(Aufnahme vom 4. Juli 2021 aus der Schelfkirche in Schwerin)

Weitere Informationen

Mehr vom ARD-Radiofestival 2021

Alle Sendungen des ARD-Radiofestivals 2021 und Inhalte zum online Hören finden Sie auf ardradiofestival.de

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Konzert", 25.08.2021, 20:04 Uhr.