Mit Bernstein, Barber und Gershwin ist die "Opening Night" des NDR Elbphilharmonie Orchesters amerikanisch geprägt - Musik aus der Heimat von Yo-Yo Ma und Alan Gilbert.

Yo-Yo Ma, Violoncello
NDR Elbphilharmonie Orchester
Leitung: Alan Gilbert

Bernstein: "Symphonic dances" aus West Side Story
Barber: Violoncellokonzert op. 22
Turnage: Time Flies (Auftragswerk NDR / Deutsche Erstaufführung)
Gershwin: Ein Amerikaner in Paris

(Übertragung aus der Elbphilharmonie in Hamburg)

Das Flair amerikanischer Jazz-Clubs, die Kulisse der Wolkenkratzer in New York, der Duft der großen weiten Welt: George Gershwin und Leonard Bernstein waren davon geprägt. Von Reiselust zeugt "Ein Amerikaner in Paris" - nach Hamburg reisen gleich zwei Amerikaner: Yo-Yo Ma und Alan Gilbert, Chef des NDR Elbphilharmonie Orchesters. Yo-Yo Ma hat Samuel Barbers 2. Cellokonzert im Gepäck. Für einen kurzen Abstecher nach England ist auch Zeit: "Time flies" heißt das Werk von Mark-Anthony Turnage, das in der "Opening Night" uraufgeführt wird. Anschließend gibt es noch eine Stippvisite in Hitzacker.

Anschließend:
Sommerliche Musiktage Hitzacker

Antje Weithaas, Violine
Oliver Wille, Violine
Volker Jacobsen, Viola
Maximilian Hornung, Violoncello
Callum Hay Jennings, Kontrabass
Nicola Jürgensen, Klarinette
Stefan Schweigert, Fagott
Tillmann Höfs, Horn

Schubert: Oktett F-Dur D 803

(Aufnahme vom 7. August 2021 aus dem VERDO Konzertsaal in Hitzacker)

Weitere Informationen

Mehr vom ARD Radiofestival 2021

Alle Sendungen des ARD Radiofestivals 2021 und Inhalte zum online Hören finden Sie auf ardradiofestival.de

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Konzert", 01.09.2021, 20:04 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit