Malin Bång, Brigitta Muntendorf und Olga Neuwirth - drei namhafte Komponistinnen unserer Zeit, interpretiert vom Ensemble Modern und dem Dirigenten Enno Poppe.

Herrmann Kretzschmar, Klavier
Ensemble Modern
Leitung: Enno Poppe

Malin Bång: "blooming brume" (Uraufführung)
Alvin Singleton: "Again"
Brigitta Muntendorf: "Another Lovestory" aus "Ballett für Eleven"
"Daisy, Daisy" aus "MELENCOLIA" (Uraufführung)
Olga Neuwirth: "locus...doublure...solus"

(Aufnahme vom 31. Juli 2021 aus der Sporthalle der Lichtenbergschule in Darmstadt)

Werke von vier Komponist*innen aus vier Ländern eröffnen die 50. Darmstädter Ferienkurse. Mit "locus ... doublure ... solus" hat die Wienerin Olga Neuwirth die Klavierliteratur technisch-ästhetisch erweitert - so Pierre Boulez. Malin Bång lässt Kindheitsklänge aus der Göteborger Vorstadt aufscheinen: Auto- und Eisenbahn, Eiscreme-Fabrik und Müllstation. Brigitta Muntendorf befragt in ihrer Musik aktuelle soziale Kontexte. Vom New Yorker Alvin Singleton - 1972 war seine Musik die erste eines schwarzen Komponisten in Darmstadt - spielt das Ensemble Modern "Again", ein Stück mit Jazz-Anklängen.

Artis-Gitarrenduo

Anschließend:
Weilburger Schlosskonzerte
Artis-GitarrenDuo: Julia und Christian Zielinski

Händel: Chaconne HWV 435
Couperin: Les Bergeries - Le Tic-Toc-Choc
Silvius Leopold Weiss: Concerto für zwei Lauten D-Dur
Bach: Capriccio sopra la lontananza del fratello dilettissimo BWV 992
Albéniz: Sevilla - Mallorca - Capricho Catalan - Aragon
Granados: Intermedio aus "Goyescas"
Falla: Fünf Stücke aus "El amor brujo"

(Aufnahme vom 25. Juli 2021 aus der Unteren Orangerie)

Weitere Informationen

Mehr vom ARD-Radiofestival 2021

Alle Sendungen des ARD-Radiofestivals 2021 und Inhalte zum online Hören finden Sie auf ardradiofestival.de

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Konzert", 31.08.2021, 20:04 Uhr.