Matthias Foremny dirigiert das Münchner Rundfunkorchester im ersten der drei Preisträgerkonzerte.

Klavierduo "La Fiammata" (Kanada)
Julia Grüter, Sopran (Deutschland)
Dmitry Smirnov, Violine (Russland)
Ivo Dudler, Horn (Schweiz)
Jeongmeen Ahn, Bariton (Südkorea)

Poulenc: Konzert für zwei Klaviere und Orchester d-Moll FP 61
Händel: "Giulio Cesare" - Arie der Cleopatra "E pur così - Piangerò la sorte mia"
Bizet: "Carmen" - Arie der Micaëla "C'est des contrebandiers - Je dis que rien ne m'épouvante"
Haydn: 4. Violinkonzert G-Dur
Strauss: 2. Hornkonzert Es-Dur
Tschaikowsky: "Pique Dame" - Szene und Arie des Fürsten Jeletzki "Ja vas ljublju"
Rossini: "Il barbiere di Siviglia" - Kavatine des Figaro "Largo al factotum della città"

Münchner Rundfunkorchester
Leitung: Matthias Foremny

(Übertragung aus dem Prinzregententheater in München)

Der Internationale Musikwettbewerb der ARD ist einer der größten und renommiertesten weltweit. Nachdem er im letzten Jahr Corona-bedingt ausfallen musste, wuchs die Vorfreude auf den 70. Wettbewerb, für den sich wieder Hunderte von jungen Musikerinnen und Musikern beworben haben. Neben den Fächern Horn, Klavierduo und Violine steht 2021 auch das beliebte Fach Gesang auf dem Programm. Beim ersten der drei Abschlusskonzerte, das traditionell gemeinsam mit dem Münchner Rundfunkorchester gestaltet wird, steht Matthias Foremny am Dirigentenpult.

Moderation: Annekatrin Hentschel

Weitere Informationen

Mehr vom ARD-Radiofestival 2021

Alle Sendungen des ARD-Radiofestivals 2021 und Inhalte zum online Hören finden Sie auf ardradiofestival.de

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Konzert", 15.09.2021, 20:04 Uhr.