Vito Žurajs "Miniatur der Zeit" trifft auf Antonín Dvořáks berühmte neunte Sinfonie.

Daniel Lozakovich, Violine
WDR-Sinfonieorchester
Leitung: Cristian Măcelaru

Vito Žuraj: "Api-danza macabra" (Uraufführung / Kompositionsauftrag des WDR - Miniatur der Zeit)
Sergej Prokofjew: 2. Violinkonzert g-Moll op. 63
Antonín Dvořák: 9. Sinfonie e-Moll op. 95 "Aus der Neuen Welt"

(Aufnahme vom 25. Juni 2021 aus der Kölner Philharmonie)

Ein Konzert voll unterschiedlicher Blicke auf die Welt: Der slowenische Komponist Vito Žuraj widmet sich in seiner "Miniatur der Zeit" der Welt der Bienen und thematisiert das Insektensterben in einem Totentanz. Der Weltbürger Sergej Prokofjew schrieb sein zweites Violinkonzert auf Konzertreisen in verschiedenen Ländern, Solist ist der schwedische Geiger Daniel Lozakovich. Und Antonín Dvořák erzählt in seiner mitreißenden 9. Sinfonie "aus der Neuen Welt".

Anschließend:
Selina Ott, Trompete
WDR Sinfonieorchester
Leitung: Andris Poga

André Jolivet: Concertino

(Aufnahme vom 30. November 2018 aus der Kölner Philharmonie)

Selina Ott, Trompete
En-Chia Lin, Klavier

Arthur Honegger: Intrada
Eugène Bozza: "Rustiques"
George Enescu: "Legende"
Alexander Arutjunjan: Trompetenkonzert
Luigi Denza: "Funiculì, Funiculà"

(Aufnahme vom 16. Februar 2019 aus dem Theater Marl)

Weitere Informationen

Mehr vom ARD-Radiofestival 2021

Alle Sendungen des ARD-Radiofestivals 2021 und Inhalte zum online Hören finden Sie auf ardradiofestival.de

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Konzert", 19.08.2021, 20:04 Uhr.