Max Bruchs Violinkonzert zählt zu den beliebtesten seiner Gattung. Der österreichische Geiger Emmanuel Tjeknavorian tritt damit in die Fußstapfen von Joseph Joachim.

Emmanuel Tjeknavorian, Violine
Gewandhausorchester Leipzig
Leitung: Franz Welser-Möst

Bruch: 1. Violinkonzert g-Moll op. 26
Mahler: 5. Sinfonie cis-Moll

(Übertragung aus dem Gewandhaus)

Das 1. Violinkonzert von Max Bruch entstand 1866 bis 1868 und ist dem berühmten Geiger und Brahms-Freund Joseph Joachim gewidmet, der Bruch auch bei der Ausgestaltung des Soloparts beriet. Bis heute steht das Werk hoch in der Gunst der Virtuosen als auch beim Publikum. Die Sinfonien von Gustav Mahler sollten sämtlich beim Internationalen Mahler-Festival des Leipziger Gewandhauses 2021 aufgeführt werden. Wenn zum Saisonende Franz Welser-Möst nun Mahlers 5. Sinfonie dirigiert, verspricht das einen klangvollen Vorgeschmack auf das coronabedingt verschobene Festival 2023 zu werden.

Weitere Informationen

Mehr vom ARD-Radiofestival 2021

Alle Sendungen des ARD-Radiofestivals 2021 und Inhalte zum online Hören finden Sie auf ardradiofestival.de

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Konzert", 09.07.2021, 20:04 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit