Beim Berliner Festival "Young Euro Classic" begegnen sich junge Orchester aus ganz Europa. Das Jugendorchester aus der Ukraine reist mit der Dirigentin Oksana Lyniv an, das aus der Türkei mit Cem Mansur.

Oksana Nikitiuk, Mezzosopran
Jugend-Sinfonieorchester der Ukraine
Leitung: Oksana Lyniv

Almashi: "Maria’s City"
Beethoven: Ouvertüre zu "Egmont" op. 84
Ljatschoynskyj: Symphonische Dichtung "Grazyna" op. 58
Kyva: 3. Kammerkantate auf Texte von Pavlo Tychina
Dvorak: 9. Sinfonie e-Moll op. 95 "Aus der neuen Welt"

(Aufnahme vom 10. August aus dem Konzerthaus)

Poyraz Baltacigil, Violoncello
Nationale Jugendphilharmonie der Türkei
Leitung: Cem Mansur

Tschaikowsky: 4. Suite G-Dur op. 61 "Mozartiana"
Tschaikowsky: Rokoko-Variationen A-Dur op. 33
Fauré: "Masques et Bergamasques" Suite für Orchester op. 112
Demirel: "Ottoman Miniatures II"
Robert Schumann: Ouvertüre, Scherzo und Finale E-Dur op. 52

(Aufnahme vom 16. August aus dem Konzerthaus)

Das Jugendsymphonieorchester der Ukraine wurde 2016 auf Initiative von Oksana Lyniv gegründet. Die Musiker*innen kommen aus allen Teilen des Landes. Um andere junge Musiker*innen vor dem russischen Angriffskrieg in Sicherheit zu bringen, haben sie ein Evakuierungsprogramm gestartet. Im Konzert soll Beethovens Egmont-Ouvertüre ein Zeichen gegen Unterdrückung setzen. Die Nationale Jugendphilharmonie der Türkei besteht seit 2007 und versteht sich auch als "Laboratorium der Demokratie", in dem Verständnis und Verantwortung gefördert werden. Mit Tschaikowsky und Schumann setzt sie auf wahre Romantik.

Weitere Informationen

Mehr vom ARD-Radiofestival 2022

Alle Sendungen des ARD-Radiofestivals 2022 und Inhalte zum online Hören finden Sie auf ardradiofestival.de

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Konzert", 04.09.2022, 20:00 Uhr.