Seine Stücke werden weltweit gespielt, seine Romane kann man in vielen Sprachen lesen und viele Preise hat er auch bekommen. Nun ist der Schweizer Schriftsteller und Dramatiker Lukas Bärfuss auch Büchnerpreisträger.

Seine Bildersprache sei "karg, klar und trennscharf, darin durchdringen sich nervöses politisches Krisenbewusstsein und die Fähigkeit zur Gesellschaftsanalyse am exemplarischen Einzelfall, psychologische Sensibilität und der Wille zur Wahrhaftigkeit“, so die Begründung der Jury.

Lukas Bärfuss wurde 1971 in Thun geboren, im Alter von 20 beschloss er Autor zu werden, nachdem er sich mit Gelegenheitsjobs durchgeschlagen hatte. 

Seitdem schreibt Lukas Bärfuss  immer wieder neu über das, was ihn umtreibt. Schließlich, sagte er einmal, gehe es beim Schreiben darum, etwas zu wagen, was man nicht beherrscht. Lukas Bärfuss ist gegen 09:10 Uhr zu Gast im hr2-Kulturfrühstück.

Weitere Informationen

Sendung: hr2-kultur, Kulturfrühstück, 03.11.2019, 09:04 Uhr

Ende der weiteren Informationen

Weitere Themen

Hörerwunschgedicht von Hörer Peter Will aus Hofgeismar

Gottfried Keller: Waldlied

Hinweis Gedichtwunsch

Wenn Sie Ihr Lieblingsgedicht im hr2-Kulturfrühstück hören möchten, schreiben Sie uns – per Post an den Hessischen Rundfunk, hr2-Literatur, 60222 Frankfurt am Main oder kontaktieren Sie uns per Mail-Formular.

Pollatscheks Kanon

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Pollatscheks Kanon: Ibsens Nora oder Das Eigenleben der Frau

Mädchen spielt mit Puppenhaus
Ende des Audiobeitrags
Beiträge in der Sendung
SendezeitBeitrag
Hörrätsel Finden Sie die richtige Antwort und gewinnen Sie!
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit