Arno Schmidt zählt zu den wichtigsten Autoren der deutschen Nachkriegszeit, über ihn und sein Werk wird bis heute kontrovers diskutiert. Von 1955 bis 1958 lebte er in Darmstadt und hinterließ dabei einige Spuren.

Einige "Seltsame Tage" erlebte Arno Schmidt sicherlich während seiner Zeit in Darmstadt - in einer Stadt, über die er einmal an Helmut Heißenbüttel schrieb: "Lieber tot in der Heide als lebendig in Darmstadt.“ Hier entstand auch seine gleichnamige Erzählung. Dennoch waren die Jahre in Darmstadt wichtige für Arno Schmidt. Knapp vier Jahre verbrachte das Ehepaar Schmidt in Darmstadt. Produktive Jahre, in denen zahlreiche Erzählungen und Kurzromane entstanden, in denen Darmstadt nicht nur Bühne, sondern selbst Akteurin ist. Schmidt zeichnete das Porträt einer lebendigen Stadt des Wiederaufbaus und des beginnenden Wirtschaftswunders, in dem sich zugleich auch die damalige Kunst und Architektur widerspiegeln.

Studierende des Fachbereichs Architektur und des Instituts für Sprach- und Literaturwissenschaft der TU und des Fachbereichs Gestaltung der Hochschule Darmstadt erinnern in einer Ausstellung Ende 2019 an Arno Schmidt und seine Darmstädter Jahre.

Auch das Literaturhaus Darmstadt würdigte in einer Veranstaltung den großen Schriftsteller. Susanne Fischer, Bernd Rauschenbach und Friedrich Forssman von der Arno-Schmidt-Stiftung sprachen über seine Darmstädter Zeit und lasen aus seinen Werken. Moderator Ulrich Sonnenschein, der über Arno Schmidt promoviert hat, führte durch den Abend.


Susanne Fischer, geboren 1960, ist Literaturwissenschaftlerin, Autorin und Geschäftsführender Vorstand der Arno Schmidt Stiftung. Sie hat unter anderem die Neuausgabe von Zettel‘s Traum und die Tagebücher Alice Schmidts herausgegeben.

Friedrich Forssman, geboren 1966, ist als Buchgestalter seit 30 Jahren für die Arno Schmidt Stiftung tätig. Er hat die beiden großen Arno-Schmidt-Ausstellungen 2006 und 2014 gestaltet. An der Fachhochschule Potsdam lehrt er Typografie.

Bernd Rauschenbach, geboren 1952, lebt als Literaturwissenschaftler, Autor, Herausgeber und Rezitator in Eldingen bei Bargfeld. Er ist im Vorstand der Arno Schmidt Stiftung und hat zahlreiche Editionen der Werke und Briefe Arno Schmidts verantwortlich betreut, zuletzt einige Bände des übersetzerischen Werks Arno Schmidts.

In der Kulturszene Hessen senden wir einen gekürzten Mitschnitt der Veranstaltung am 4. Februar.

Sendung: hr2-kultur, Kulturszene Hessen, 18.04.2020, 18:04 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit