Heute gilt Vincent van Gogh als einer der bedeutendsten Maler der Moderne. Doch zu Lebzeiten wurde er kaum wertgeschätzt. Warum wurde aus dem verhöhnten Außenseiter ein weltweiter Bestseller?

In der aktuellen Ausstellung „Making van Gogh“ im Frankfurter Städel Museum hat Tanja Küchle ein besonderes Gemälde entdeckt, das Antworten auf diese Frage geben könnte: „Blick auf Arles“. Das Gemälde ist längst nicht so bekannt wie die legendären „Sonnenblumen“ - doch genauso bahnbrechend!

Zu sehen bis 16. Februar 2020 in der Ausstellung "Making van Gogh" des Frankfurter Städel-Museums.

Vincent van Gogh: "Blick auf Arles" (1889)
Öl auf Leinwand, 72 × 92 cm © Bayerische Staatsgemäldesammlungen – Neue Pinakothek München; F516

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit