Bleiben am Ende nur ein paar Geschichten? Wie Mosaiksteine legt die Enkelin Momente eines langen Lebens zusammen, doch kommt nur lückenhaft das ganze Bild der Großmutter zum Vorschein.

Im Schweizer Rheintal ist die Großmutter geboren, als Bauernkind, im Riet. Aus ihrer ersten Anstellung hat sie sich damals heimgeschwindelt. Jetzt soll ihre Wohnung aufgelöst werden, sie muss ins Heim. Der Pelz, die Tücher, ihr Schmuck - was davon kommt mit, was lässt sie zurück? Bleiben von einem langen Leben letzten Endes nur ein paar Geschichten? Und von diesen wiederum nur die mit Bedacht weitererzählten? Aus liebevoller Distanz  rekonstruiert Annina Haabs Roman ein Frauenleben in der Schweiz. Und damit die kleine, große Lebenswirklichkeit einer vorangegangene Generation.

Annina Haab, Jahrgang 1991, ist im Kanton Zürich aufgewachsen. Sie studierte Literarisches Schreiben in Biel, Bern und Leipzig.

Annina Haab: Bei den großen Vögeln
Berlin Verlag, München 2021
Lesung: Svenja Wasser
Regie: Adrian Winkler
Redaktion: Adrian Winkler
Produktion WDR 2021

Mehr zu den Lesungen in hr2-kultur finden Sie hier.

Weitere Informationen

Diese Lesung ist auch im ARD-Radiofestival um 23:03 Uhr zu hören.

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, Lesung, 24.08.2021, 9:05 - 9:30 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit