In Clemens Meyers unheimlich wirklichem Märchen muss ein Kind in einer neuen Stadt ankommen – eine Reise ins Finstere, poetisch, düster, real. Die Kulturprogramme der ARD haben 40 Autor*innen gebeten, eine Erzählung zum Thema "Reisen" für das ARD-Radiofestival zu schreiben.

Das Kind muss weichen. Der Braunkohle, dem Tagebau. Der Ort wird abgekauft und weggebaggert. Und das Kind muss mit den Eltern in die Stadt ziehen. Vom Grün ins Grau, von der hellen weiten Landschaft in enge Straßen zwischen Häuserzeilen. Dort trifft es auf seltsame Menschen, gerät an eine Gruppe Jugendlicher und Kinder mit befremdlichen Ritualen, taucht immer tiefer ein in ein dunkles Märchen, das doch erschreckend real ist.

Produktion: MDR 2020

Weitere Informationen zu den Lesungen in hr2-kultur finden Sie hier.

Sendung: hr2-kultur, "Lesung", 19.08.2020, 09:30 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit