Nora Bossong

Ein Buch über die UNO, das zugleich spannend und realistisch ist – dieses Kunststück ist der Schriftstellerin Nora Bossong gelungen. Ihr Roman "Schutzzone" ist eine große Erzählung über den Traum vom Weltfrieden, im Angesicht seines permanenten Scheiterns. Constanze Beckers Stimme bringt alle Widersprüche wunderbar zusammen.

Die Hauptfigur ist eine junge Frau, die in die Vereinten Nationen vertraut und in der Institution Karriere gemacht hat. Nach Stationen in New York und Burundi arbeitet sie jetzt in Genf, berichtet, vermittelt und scheitert dabei immer wieder, auch persönlich. Einmal sagt sie über sich selbst: "Ich konnte verhandeln, ich konnte Menschen reden lassen, die mir ihre Haltungen, ihre Forderungen und manchmal ihre Unwahrheiten ins Gesicht sagten, aus Zurückhaltung, aus Schamlosigkeit oder aus Angst, aber ich konnte die Welt da draußen nicht schützen". Dennoch hält die Frau an ihrer Arbeit für eine friedlichere Welt fest - doch wie  lange noch? Der ebenso spannende wie komplexe Roman spielt an mehreren Orten und auf unterschiedlichen Zeitebenen. Aber man folgt den verschlungen Erzählpfaden lustvoll und mühelos - nicht zuletzt durch die brillante Lesung der Schauspielerin Constanze Becker.

Weitere Informationen

Lesung

14.10.-15.11.2019 (25 Folgen)
Montag-Freitag 9:30 Uhr im "Kulturfrühstück",
Wiederholung 15 Uhr in der "Klassikzeit".
Jede Folge steht für jeweils 7 Tage ab Ausstrahlung im Podcast der Lesung (ohne Download) zur Verfügung.

Ende der weiteren Informationen

Constanze Becker, 1978 in Lübeck geboren, war lange Ensemblemitglied am Schauspiel Frankfurt, seit 2017 ist sie Teil des Berliner Ensembles. Sie wurde mit zahlreichen Preisen geehrt, u. a. wurde sie von "Theater heute" zur "Schauspielerin des Jahres" gewählt und erhielt den Deutschen Theaterpreis "Der Faust".

Nora Bossong, 1982 in Bremen geboren, schreibt Lyrik, Romane und Essays, für die sie mehrfach ausgezeichnet wurde, unter anderem mit dem Peter-Huchel-Preis, dem Kunstpreis Berlin und dem Roswitha-Preis. Zuletzt erschienen im Hanser Verlag ihr Roman "36,9°" und ihre Reportage "Rotlicht" sowie 2018 im Suhrkamp Verlag der Gedichtband "Kreuzzug mit Hund". Bossong lebt in Berlin.

Nora Bossong: Schutzzone

"Schutzzone" von Nora Bossong war auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis 2019 nominiert. Das Buch erschien am 9. September bei Suhrkamp (332 Seiten, 24 Euro).

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit