Peter Stamm

Weihnachten ist das Fest der Liebe – und so mancher Erinnerung an alte Liebschaften. Mit nostalgischen Erinnerungen spielt auch Peter Stamms neue "Weihnachtsgeschichte". Der Schweizer Schriftsteller erweist sich als Meister der wechselnden Gefühlslagen rund um die Feiertage.

Peter ist ein erfolgreicher Künstler. Er fährt nach einem Aufenthalt in Neuengland nach New York zurück - und erinnert sich dabei an ein früheres Erlebnis in Vermont. An einem Weihnachtstag vor vielen Jahren hat er hier Marcia kennengelernt. Sie hatte ihn auf der Straße um eine Zigarette gebeten, gemeinsam waren sie zu ihr gegangen und hatten Sex gegen Geld. Hinterher erzählte ihm die scheinbar arme junge Frau von einem behinderten Bruder. Aber weder der Peter in der Novelle noch der Autor Peter Stamm will daraus jetzt eine kitschige Weihnachtsgeschichte entstehen lassen. Also entwickelt sich alles anders, als man denken könnte.

Weitere Informationen

Sendung

23. und 24.12.2019 (2 Folgen)
Montag und Dienstag 9:30 Uhr im "Kulturfrühstück",
Wiederholung 15 Uhr am Montag in der "Klassikzeit".

Ende der weiteren Informationen

Wir senden eine leicht gekürzte Autorenlesung des Buchs. Peter Stamm hat sie selbst verantwortet und auf Einladung des Literaturhauses Nordhessen am 22. Oktober im Staatstheater Kassel vorgetragen.

Peter Stamm wurde 1963 in der Schweiz geboren. Er studierte Anglistik und Psychologie und hielt sich längere Zeit in Paris, New York, Berlin und London auf. Seit 1990 arbeitet er als freier Autor. Seine Werke wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter dem Rheingau Literatur Preis, dem Friedrich-Hölderlin-Preis und dem Schweizer Buchpreis.

Weitere Informationen

Buch:
Verlag S. Fischer, 2019
80 Seiten, 14 Euro

Hörbuch:
parlando / Argon Hörbuch, 2019
Ungekürzte Lesung
89 Minuten, 19,95 Euro

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit