Wolf Wondratschek

Der einstige Pop- und Rock-Poet Wolf Wondratschek huldigt in seinem jüngsten Roman einer anderen großen Liebe: der klassischen Musik. Bei Beethoven etwa sei es wie mit dem Alkohol: „Beethoven fängt mit dem Ende an und kann dann nicht mehr damit aufhören.“ Wir präsentieren eine gekürzte Autorenlesung.

Als Form für seinen Roman "Selbstbild mit russischem Klavier" hat Wolf Wondratschek ein Gespräch gewählt: Ein Schriftsteller lernt im Kaffeehaus einen ehemaligen Pianisten kennen. Der erzählt ihm sein Leben – vom Unfalltod seiner Frau, von anderen Musen, vom Leben mit der Musik, von Freiheit, Einsamkeit und der Angst vorm Applaus, der alles zerstören kann. Stilistisch höchst raffiniert lässt Wondratschek die Stimmen von Dichter und Musiker ineinanderfließen und schafft so einen Künstlerroman, in den man vieles hineinlesen kann ...

Weitere Informationen

Sendung

20.01.-27.01.20 (6 Folgen)
Montag-Freitag 9:30 Uhr im "Kulturfrühstück",
Wiederholung 15 Uhr in der "Klassikzeit".
Jede Folge können Sie nach der Sendung 7 Tage online hören.

Ende der weiteren Informationen

Wolf Wondratschek wurde 1943 in Rudolstadt geboren. Seit 1967 ist er freier Schriftsteller. Er lebt in München und in Wien. Sein Prosa-Debüt „Früher begann der Tag mit einer Schußwunde“ (1969) machte ihn zum Kultautor. Auch viele andere Werke erregten Aufsehen, darunter Lyrikbände, der Short-Cut-Roman „Mittwoch“ (2013) und das „Selbstbildnis mit Ratte“ (2014), ein Roman, den der Autor als Unikat an einen Sammler verkaufte.

Seinen jüngsten Roman „Selbstbild mit russischem Klavier“ (2018) hat der Autor in mehreren Rundfunk-Etappen selbst gelesen. Wir führen Lesungen für den Rundfunk Berlin-Brandenburg, für Deutschlandfunk Kultur und den Hessischen Rundfunk zusammen. So entsteht eine nahezu vollständige Autorenlesung des Romans, der im Herbst 2018 bei Ullstein erschienen ist. Der Verlag gibt derzeit das Gesamtwerk des Schriftstellers in besonderer Ausstattung heraus.

Weitere Informationen

Buchangaben

Wolf Wondratschek: Selbstbild mit russischem Klavier
Ullstein Hardcover
272 Seiten
22 Euro

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit