Eulenspiegelin

Kurz nach seinem „Abenteuerlichen Simplicissimus Deutsch“ schrieb Grimmelshausen um 1670 noch die Geschichte einer Nebenfigur des Großwerks: der „Courage“. Die Landstreicherin, Soldatin, Marketenderin, Hure und siebenmalige Ehefrau gilt als erste Ich-Erzählerin in der deutschen Literatur. Und sie war nicht aufs Maul gefallen. Barbara Nüsse leiht ihr die Stimme – zum 400. Geburtstag von Grimmelshausen in diesem oder dem nächsten Jahr.

Das Leben der Courage steht an Abenteuerlichkeit ihrem berühmten Vorgänger in nichts nach: In ihrer Jugend besucht sie noch eine Schule für höhere Töchter, ohne zu wissen, wer ihre Eltern sind. Als das kaiserliche Heer einfällt, bleibt zum Schutz ihrer Jungfräulichkeit nur eine Möglichkeit: Sie verkleidet sich als Mann. Der Rittmeister des Heeres nimmt sie als Kammerdiener in seine Dienste.

So kommt es, dass sie ihr Leben in dem kleinen böhmischen Dorf gegen das Leben eines umherziehenden Soldaten eintauscht - und ebenso schamlos wie listenreich den Wirren des Dreißigjährigen Krieges trotzt. Die Courage prügelt und bereichert sich, sie hurt und trickst und sie schlägt, wenn es sein muss, einem Gegner im vollen Galopp den Kopf ab.

Weitere Informationen

Sendung

15.-30.04.2021 (12 Folgen)
Montag-Freitag 09:05 Uhr, Wiederholung um 14:30 Uhr.
Jede Folge nach Ausstrahlung für 7 Tage online auf hr2.de und 14 Tage in der ARD-Audiothek.

Ende der weiteren Informationen

Dieses pralle Leben diktiert sie nun dem Verfasser - einem gewissen „Philarchus Grossus von Trommenheim“ - in die Feder. Und das ist der Clou an der Geschichte: Indem die Courage selbst aller Welt ihre Laster offenbart, ja stolz präsentiert, will sie dem Simplicissimus trotzen. Er, der überall ihr Stelldichein im Sauerbrunnen ausposaunt, soll sehen, mit wem er sich in Wahrheit eingelassen hat! Und so erzählt eben nicht ein männlicher Autor über ein allzu ungebändigtes Weib, sondern diese hält selbst die Fäden der Geschichte in der Hand. Mit diesem Kunstgriff wird die Lebensbeschreibung der „Erzbetrügerin“ zu einem wirklich emanzipativen Text – viel mehr vielleicht, als es der Schriftsteller geplant hatte.

Hans Jacob Christoffel von Grimmelshausen

Grimmelshausens „Courage“ ist übrigens Teil eines ganzen „simplicianischen Zyklus‘“. Bis 1675 veröffentlichte der Barockschriftsteller unter den tollsten Pseudonymen noch drei weitere Bücher, in denen Episoden aus dem Leben des Simplicissimus kommentiert oder in ein anderes Licht gerückt werden. Der in Frankfurt lebende Schriftsteller Reinhard Kaiser hat die Schriften ab 2009 für „Die Andere Bibliothek“ im Eichborn Verlag in ein heutiges, geläufiges Deutsch übertragen. hr2-kultur hat das großangelegte Projekt mit mehreren Lesungen begleitet. Zum 400. Geburtstag des berühmten Gelnhäuser Autors, der sich 2021 oder 2022 jährt, senden wir nun noch einmal dieses besondere Kleinod: die „Lebensbeschreibung der Erzbetrügerin und Landstörzerin Courage“. Die Schauspielerin Barbara Nüsse hat der Courage aufs Maul geschaut und uns eine hinreißende Darstellung von ihr gegeben.

Weitere Informationen

Hans Jacob Christoffel von Grimmelshausen: Lebensbeschreibung der Erzbetrügerin und Landstörzerin Courage
Aus dem Deutsch des 17. Jahrhunderts übertragen von Reinhard Kaiser
Produktion: hr 2010
Sprecherin : Barbara Nüsse
Regie: Burkhard Schmid
Redaktion: Ruthard Stäblein

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit