Gabriele Wohmann

Leise, aber immer pointiert - über 600 Kurzgeschichten hat Gabriele Wohmann in ihrem Leben veröffentlicht und damit den Zeitgeist der Gesellschaft seit den 1950er Jahren, bis zu ihrem Tod im Jahr 2015 eingefangen. Zum 90. Geburtstag der Darmstädter Autorin senden wir eine Auswahl ihrer Erzählungen, überwiegend neu interpretiert von Birgitta Assheuer.

Ganz leise pirschen sie sich an – die Kurzgeschichten von Gabriele Wohmann: Ein Mann steht hinter der Hecke und betrachtet das Haus, das er gebaut und die Frau, die er verlassen hat. Eine Mutter mästet ihren erwachsenen Sohn, um ihn nicht hergeben zu müssen. Eine Frau auf Geschäftsreise spielt ihre Position gegenüber einer Verkäuferin aus, um einen Diebstahl zu vertuschen. Und beim Kaffeetrinken mit den Gruners begegnet Frau Wichmann der Tatsache, dass auch unter der Oberfläche der bürgerlichen Idylle der Tod auf uns wartet.

Audiobeitrag

Audio

Gabriele Wohmann: Bill hat ein Bällchen (1|8)

Gabriele Wohmann Erzählungen
Ende des Audiobeitrags
Weitere Informationen

Hören und Nachhören

16.-20.05.2022 (5 Folgen)
Montag-Freitag 09:05 Uhr, Wiederholung um 14:30 Uhr.
Alle Folgen sind vom 16.05.-13.06.22 online auf hr2.de und in der ARD-Audiothek.

Ende der weiteren Informationen

Mit sparsamen Worten zeichnet Gabriele Wohmann präzise und einfühlsam, oft aber auch mit bitterem Spott die Ehe- und Lebensdramen ihrer Figuren, wenn der Boden ihrer Normalität brüchig und der Abgrund darunter sichtbar wird.

Gabriele Wohmann, 1932 in Darmstadt geboren, gehörte zu den wichtigsten Schriftstellerinnen Deutschlands. Ihr umfangreiches Werk umfasst Romane, Gedichte, Essays, Hör- und Fernsehspiele, vor allem aber galt sie als eine Meisterin der Kurzgeschichte. Mit scharfem, ironischem Blick und einem Gespür für die verborgenen Dramen des Alltags schrieb sie unverwechselbare und stets pointierte Shortstorys über die Abgründe und Tröstungen des normalen Lebens. Gabriele Wohmann erhielt zahlreiche Preise, darunter den Hessischen Kulturpreis und das Große Bundesverdienstkreuz. Die Schriftstellerin wäre am 21. Mai 2022 90 Jahre alt geworden.

Weitere Informationen

Die Erzählungen im Überblick

16.5.2022
Birgitta Assheuer liest: "Bill hat ein Bällchen" und "Die Feindin"
17.5.2022
Birgitta Assheuer liest: "Gnade vor Recht"
18.5.2022
Karmen Mikovic liest: "Babys im Stress"
Birgitta Assheuer liest: "Schneller, schneller"
19.5.2022
Birgitta Assheuer liest: "Glorias Witz" und "Der Mann hinter der Hecke"
20.5.2022
Renate Köper liest: "Eine souveräne Frau"

Ende der weiteren Informationen

Sprecherinnen: Birgitta Assheuer, Renate Körper und Karmen Mikovic
Regie: Marlene Breuer
Besetzung: Heike Oehlschlägel
Assistenz: Sara Glahe
Redaktion: Niklas Vogel und Julika Tillmann
Hessischer Rundfunk, 2022