Selma Lagerlöf

Es ist eines der berühmtesten und beliebtesten Bücher Schwedens – und es spricht Erwachsene heute mindestens so stark an wie Kinder. Der 14-jährige Nils lebt auf einem kleinen Bauernhof ganz im Süden Schwedens. Weil er seinen Eltern nur Kummer macht, wird er zur Strafe in einen Winzling verzaubert. Damit beginnt seine aufregende Reise auf dem Rücken eines Gänserichs – von Rosemarie Fendel meisterhaft gelesen.

Selma Lagerlöf schrieb den Roman 1906 im Auftrag der schwedischen Schulbehörde. Das Lesebuch sollte den Kindern die schwedische Landeskunde näherbringen. Und tatsächlich lernt Nils auf seiner Reise die Landschaften und Städte Schwedens kennen, die Geschichte, Kultur und Sagen des Landes. Vor allem aber ist „Die wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen“ ein Abenteuerroman und ein Entwicklungsroman zugleich.

Nils Holgersson - Rosemarie Fendel - cbj audio

Der 14-jährige Nils ist faul, „hartherzig gegen die Tiere und boshaft gegen die Menschen“. Von einem Wichtelmann wird er eines Tages zur Strafe selbst in ein Wichtelmännchen verwandelt. Als sich der zahme Gänserich Martin den Wildgänsen auf ihrem Flug nach Lappland anschließt, nimmt er den winzigen Nils aus Versehen einfach mit. Nils bekommt auf seiner Reise immer wieder die Gelegenheit, sich moralisch zu bewähren. Er entwickelt eine tiefe Freundschaft zu Martin und verwandelt sich vom widerspenstigen Nichtsnutz in einen verantwortungsbewussten und hilfsbereiten Jugendlichen.

Rosemarie Fendel (1927-2013) hat den weltberühmten, in 40 Sprachen übersetzten Roman im Jahr 2003 für hr2-kultur gelesen. Die Schauspielerin bringt dabei alle Nuancen zum Klingen: Mit ihr erleben wir die Verwirrungen des pubertierenden Helden mit, seine Ängste und Freude, seine Trauer und seinen Mut – und wie er schließlich über sich hinauswächst. Auch für die Stimmen der Tiere, die Selma Lagerlöf auf einzigartige Weise darstellt, trifft Rosemarie Fendel virtuos den passenden Ton. Ihr zuzuhören, ist für Erwachsene wie für Kinder eine einzige Freude, genau das richtige für dunkle Wintertage!

Weitere Informationen

Sendung

30.11.- 31.12.2020 (22 Folgen)
Montag-Freitag 09:05 Uhr, Wiederholung um 14:30 Uhr.
Alle Folgen sind vom 30.11.20 bis 06.01.21 online verfügbar.

Ende der weiteren Informationen

Selma Lagerlöf, geboren am 20. November 1858 auf Gut Mårbacka in der schwedischen Provinz Värmland, war die erste Frau überhaupt, die mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet wurde. Hermann Hesse stellte sie über alle anderen Autoren seiner Zeit: Kein anderer Dichter besitze auch nur „annähernd diese epische Kraft“, schrieb er.

Wegen einer Gehbehinderung verbrachte Selma Lagerlöf schon als Kind viel Zeit allein mit Büchern. Sie wurde Lehrerin und begann nebenbei zu schreiben. Schon ihr erster Roman, „Gösta Berling“, die Läuterungsgeschichte eines Pfarrers, der wegen Trunkenheit seines Amtes enthoben wird, war ein großer Erfolg. Bald konnte Lagerlöf ganz von ihrer Arbeit als Autorin leben. Mit einem Reisestipendium des Königs und der Schwedischen Akademie lernte sie Europa kennen und reiste bis nach Ägypten und Israel. Ihrer Auszeichnung mit dem Literaturnobelpreis im Jahr 1909 ging eine Diskussion in der Schwedischen Akademie voraus. Lagerlöf wich deutlich vom herrschenden literarischen Realismus ab, man zweifelte, ob man der Schriftstellerin mit ihrem Hang zum Magischen, einer Verfasserin von Märchen und Sagen, die realistische und phantastische Elemente miteinander mischte, den wichtigsten Literaturpreis zusprechen könne. Schließlich wurde ihr der Preis doch zuerkannt, das Komitee lobte ihre „Einfachheit und Reinheit, die Schönheit des Stils und die Kraft der Einbildung“ sowie ihre „moralische Kraft und innerstes religiöses Gefühl“. 1914 wurde Selma Lagerlöf selbst Mitglied der Schwedischen Akademie.

Von ihrem Preisgeld und dem Geld, das sie als Autorin verdiente, kaufte sie umfangreiche Ländereien und den Gutshof ihrer Eltern zurück, den diese wegen hoher Verschuldung verloren hatten. Hier lebte sie bis zu ihrem Tod am 16. März 1940 und betrieb unter anderem eine Hafermehl-Fabrik, in der sie bis zu 50 Menschen beschäftigte. Sie war Unternehmerin, Sozialreformerin, Frauenrechtlerin und Pazifistin. Sie engagierte sich für das Frauenwahlrecht und eine bessere Erziehung und bessere Arbeitsmöglichkeiten für Frauen. Sie verfasste Flugblätter, sammelte Spenden für Flüchtlinge und Kriegsgefangene und trat 1933 dem Komitee zu Rettung deutscher Juden bei. Die Lyrikerin Nelly Sachs und ihre Mutter gehören zu denen, denen sie half, Deutschland zu verlassen. Selma Lagerlöf hat ein umfangreiches erzählerisches Oeuvre hinterlassen. Es umfasst kürzere und längere Erzählungen, Novellen und Romane sowie ihre Autobiografie.

Weitere Informationen

Selma Lagerlöf: Die wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen
Aus dem Schwedischen übersetzt von Pauline Klaiber-Gottschau
Lesung in 22 Folgen
hr 2003
Sprecherin: Rosemarie Fendel
Regie: Rosemarie Altenhofer

Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit