Ein Freigeist in unfreien Zeiten – das ist Hans Jürgen von der Wense. Angelehnt an die historische Person hat Christian Schulteisz einen tragisch-komischen Roman geschrieben.

Hans Jürgen von der Wense ist ein Universaldilettant, er wandert so, wie er forscht, übersetzt und komponiert: ekstatisch. Deutsche Landschaften sind ihm ebenso heilig wie die Sagen und Mythen der Cherusker, Maya oder Osmanen, wie Sterne, Steine und Tiere und all das andere, was es zu entdecken gilt. Allerdings herrscht Krieg, sein geliebtes Kassel wurde schon zerbombt, und in Göttingen muss er neuerdings Sonden für den militärischen Wetterdienst prüfen … Der allwissende Taugenichts soll plötzlich taugen.

Hans Jürgen von der Wense, 1894 in Ortelsburg in Ostpreußen, heute Scytno, geboren, lebte von 1932 bis 1940 in Kassel, danach bis zu seinem Tod 1966 in Göttingen. Er wanderte tausende Kilometer durch die deutschen Mittelgebirge, forschte unermüdlich im Stillen, schuf ein gigantisches Werk, das er in Mappen und Schubern ablegte. Zu Lebzeiten veröffentlichte er gerade einmal rund 50 Seiten. Der umfangreiche Nachlass wird in der Universitätsbibliothek Kassel aufbewahrt und umfasst rund 30.000 Manuskript- und Exzerptseiten, einige tausend Fotos, Messtischblätter, hunderte Briefe, eine größere Zahl von Kompositionen sowie zahlreiche Tage-, Collagen- und Wetterbücher. Das Literaturhaus Nordhessen hat Wense seit 2008 bereits mit fünf Tagungen zu Leben, Werk und Wirkung gewürdigt. Wir senden einen Mitschnitt vom 30. September. Im Rahmen des Festivals „Leseland Hessen“ war Christian Schulteisz zu Gast in der Elisabethkirche Kassel – eine Veranstaltung des Literaturhauses Nordhessen in Kooperation mit „Kultur in der Elisabethkirche“, freundlich gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

Christian Schulteisz, Wense, Berenberg, 22 Euro

Christian Schulteisz, geboren 1985 in Gelnhausen, lebt in Stuttgart. Er veröffentlichte kurze Hörspiele und dramatische Texte, seine Erzählung „Hunger auf Schienen“ war 2017 für den Literaturpreis Open Mike nominiert.

Sendung: hr2-kultur, Spätlese, 09.03.2021, 22:00 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit