Mit 10.000 Euro ist der Hörbuchpreis der Landeshauptstadt Wiesbaden dotiert. Er geht an das beste Kinder- und Jugendhörbuch des Jahres, ausgewählt von der Jury der hr2-Hörbuchbestenliste. Pandemiebedingt wird der Preis für das Jahr 2020 jetzt im Radio vergeben: und zwar an die Schauspielerin Birte Schnöink für ihre Lesung von "Der Junge aus der letzten Reihe". Was ein Hörbuch aus der Flut der Veröffentlichungen heraushebt und warum die Stadt Wiesbaden sich so für das Hören engagiert, das erfahren Sie in dieser Sendung.

"Der Junge aus der letzten Reihe" (Hörcompany, 4 CDs) ist eine berührende Schul- und Fluchtgeschichte nach einem Roman von Onjali Q. Raúf. Die englische Autorin und Journalistin erzählt darin die Geschichte des Jungen Ahmet. Auf der Flucht aus Syrien hat er seine Eltern verloren und kommt nun in England in die Schule. Einige Kinder freunden sich mit dem schweigsamen Jungen an und wollen ihn dabei unterstützen, seine Eltern wiederzufinden. Ein Brief an die Queen soll helfen, was zu turbulenten Situationen führt. Das Hörbuch zeigt, so die Jury der hr2-Hörbuchbestenliste, "dass auch schon Kinder die Macht haben, durch Eigeninitiative die Welt ein klein wenig zum Besseren zu verändern". Besonders lobte die Jury Schauspielerin Birte Schnöink für ihre "humorvolle und sensible" Lesung.

Audiobeitrag

Audio

Audioseite "Die Stimme von Birte Schnöink nimmt einen mit"

Hörbuch Der Junge aus der letzten Reihe
Ende des Audiobeitrags

Was macht eine herausragende Sprecherleistung aus? Welche Kriterien gelten bei der Bewertung von Hörbüchern? Diesen Fragen ist die Journalistin Juliane Spatz zusammen mit Moderator Klaus Krückemeyer für diese Sendung nachgegangen.

Zu hören sind neben der Preisträgerin Birte Schnöink und Axel Imholz, dem Kulturdezernenten der Stadt Wiesbaden, auch Mitglieder der Jury der hr2-Hörbuchbestenliste. Angelika Schaack, die Leiterin der Hörcompany, gibt Einblicke in die Besonderheiten der Produktion. Exklusiv für die Preisverleihung haben außerdem Schüler*innen der Calendula-Klasse des Campus Klarenthal in Wiesbaden eine akustische Performance zum Gewinner-Hörbuch erarbeitet. Unter der Leitung der Wiesbadener Musikerin Elka Aurora lassen sie ihre kreative Bearbeitung hören.

Weitere Informationen

Mehr zum Thema

Der Hörbuchpreis der Landeshauptstadt Wiesbaden wird normalerweise zu Beginn eines Jahres im Rahmen einer beliebten "Kinder-Hörgala" beim hr2-Hörfest Wiesbaden vergeben. Das Hörfest, das in diesem Jahr bereits zum 20. Mal stattfindet, wurde pandemiebedingt in den Sommer verschoben.
Es fand vom 23.-27. Juni 2021 in veränderter Form statt.

Es sei zwar "sehr schade, dass es gerade in seinem Jubiläumsjahr nur in einer verkleinerten Form in Präsenz in der Stadt stattfinden kann", sagte Wiesbadens Kulturdezernent Axel Imholz, aber die vor Ort geplanten Veranstaltungen seien "wahre Klang-Highlights und damit würdig, das Festival zu repräsentieren. Zudem können wir glücklicherweise auf das wichtigste Medium des Hörfests zurückgreifen: das Radio und den Sender hr2-kultur. Einige Klangprojekte sowie die Verleihung des Hörbuchpreises der Landeshauptstadt Wiesbaden für das 'Kinder- und Jugendhörbuch' 2020 feiern wir dort in abwechslungsreichen Sendungen".

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Literaturland Hessen", 27.06.2021, 12:04 Uhr