Die Hesselbachs waren die erste Fernsehfamilie Deutschlands, deren Serie mit Einschaltquoten von bis zu 94 Prozent wahrhaft die Straßen fegte. Denn so hießen "Blockbuster" mal bei uns – Straßenfeger. Aber das war zu einer Zeit, in der man sich noch über ein "Dreckrändsche" aufregte und ein "Röhrender Hirsch" das Wohnzimmer zierte.

Während die Hesselbachs bereits ab 1949 das Radioprogramm des hessischen Rundfunks bevölkerten, kam ihr bundesweiter Durchbruch mit der Fernsehserie "Die Firma Hesselbach" ab 1960.

Im Literaturland Hessen senden wir die erste Fernsehfolge, "Das Dokument", vorgetragen vom Bühnenkünstler Jo van Nelsen. Darin flattert ein ersehnter Großauftrag ins Haus der Druckerei Hesselbach - doch als es zur Unterzeichnung kommen soll, ist das Dokument verschwunden! Natürlich muss die ganze Belegschaft danach suchen...

Der in der Nähe von Frankfurt geborene Schauspieler Jo van Nelsen vermittelt wie kaum ein Zweiter die Inhalte und den Geist der Hesselbach-Episoden, verleiht den einzelnen Figuren jeweils einen ganz eigenen Charakter - und so wird man sie alle hören (und auch vor seinem inneren Auge sehen) können: das Fräulein Sauerberg, die Helga, den Lehrbub Rudi, Fräulein "Isch muss misch beschweren" Lohmeier, den Babba, die Mama und und und... Wir senden einen gekürzten Mitschnitt der Lesung vom 10. Februar 2019 aus dem Theater Altes Hallenbad in Friedberg.

Sendung: hr2-kultur, "Literaturland Hessen", 07.02.2021, 12:04 Uhr;
Wiederholung am 13.02.2021, 18:04 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit