Regeln und Gefahren schränken unser Leben gerade auf ungewohnt drastische Weise ein. Zeit, um mal einen anderen Blick auf "Beschränkungen" zu wagen: In Frankfurt geben sich Poet*innen und Graphiker*innen strenge Regeln für Ihre Arbeit, um so „gestalterische Schönheiten und illustre Abgründe“ aufzutun.

Audiobeitrag

Audio

Audioseite "Erwarte nichts, sei überrascht"

Postkarte Ougrapho
Ende des Audiobeitrags

Oulipo ist die Abkürzung für „L'Ouvroir de Littérature Potentielle“ – Werkstatt für potentielle Literatur. Wobei das „li“ eben auch durch anderes ausgetauscht werden kann: „Gra“ für Graphik, „Mu“ für Musik, es gibt sogar OuViePo – Die Werkstatt für potentielles Leben.

In "Literaturland Hessen" hören Sie Texte der Frankfurter Oulipist*innen, Musik von OuMuPist*innen aus dem Gründungsland der Bewegung Frankreich und Japan – und Sie begleiten die Ougrapo-Gruppe aus Offenbach und Frankfurt bei einem vergnüglichen Abendessen mit besonders absurden Regeln.

Sendung: hr2-kultur, "Literaturland Hessen", 14.02.2021, 12:04 Uhr
Wiederholung: 20.02.2021, 18:04 Uhr