Regeln und Gefahren schränken unser Leben gerade auf ungewohnt drastische Weise ein. Zeit, um mal einen anderen Blick auf „Beschränkungen“ zu wagen: In Frankfurt geben sich Poet*innen und Graphiker*innen strenge Regeln für Ihre Arbeit, um so „gestalterische Schönheiten und illustre Abgründe“ aufzutun.

Oulipo ist die Abkürzung für „L'Ouvroir de Littérature Potentielle“ – Werkstatt für potentielle Literatur. Wobei das „li“ eben auch durch anderes ausgetauscht werden kann: „Gra“ für Graphik, „Mu“ für Musik, es gibt sogar OuViePo – Die Werkstatt für potentielles Leben.

In "Literaturland Hessen" hören Sie Texte der Frankfurter Oulipist*innen, Musik von OuMuPist*innen aus dem Gründungsland der Bewegung Frankreich und Japan – und Sie begleiten die Ougrapo-Gruppe aus Offenbach und Frankfurt bei einem vergnüglichen Abendessen mit besonders absurden Regeln.

Sendung: hr2-kultur, "Literaturland Hessen", 14.02.2021, 12:04 Uhr
Wiederholung: 20.02.2021, 18:04 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit