Schöne Aussichten, das ist Literarisches Quartett ohne Quotendruck und ohne Fernbedienung. Das Publikum sitzt nämlich mittendrin. Zu Gast ist Björn Kern.

In der 52. Ausgabe streiten für das Buch der Redakteur Alf Mentzer (Hessischer Rundfunk) und die freie Kritikerin Miryam Schellbach mit dem Gastkritiker Daniel Schreiber. Der Autor und Journalist ist vor allem bekannt durch seine vielbeachteten Essays "Nüchtern" (2014) und "Zuhause" (2017), in denen er gesellschaftlichen Phänomenen auf eindrucksvolle, behutsame und sehr persönliche Weise nachspürt. Sein jüngster Band "Allein" (Hanser 2021) ist eine Reflexion über das Alleinleben und über das Spannungsverhältnis zwischen dem Wunsch nach Rückzug und Freiheit und dem nach Nähe, Liebe und Gemeinschaft. Mit "Allein" war Schreiber zuletzt auch im Literaturhaus zu Gast. Im Haltbarkeitstest steht Wladimir Kaminers "Russendisko" (Goldmann) zur Diskussion.

Die weiteren Titel des Abends:

Natasha Brown: Zusammenkunft (Übersetzt von Jackie Thomae, Suhrkamp)
Helene Hegemann: Schlachtensee (Kiepenheuer & Witsch)
Julia von Lucadou: Tick Tack (Hanser Berlin)

Sie hören einen gekürzten Mitschnitt vom 28. Juni aus dem Frankfurter Literaturhaus.

Sendung: hr2-kultur, "Literaturland Hessen", 03.07.2022, 12:04 Uhr