Klaus Reichert

Der Radiomoderator und Metzgersohn Klaus Reichert hat ein autobiografisches Sachbuch geschrieben, dass sich produktiv in die Debatte über vernünftiges Essen einmischt.

Wollen wir Fleisch essen, müssen Tiere dafür sterben. Das wollen wir gar nicht wissen. Statt beim Metzger, wo das Steak noch vor unseren Augen vom Stück geschnitten wird, kaufen wir es im Supermarkt.

Wir essen Tiere, ohne uns Gedanken darüber zu machen, wie sie gelebt haben und gestorben sind. Und Plagt uns das schlechte Gewissen oder ekelt uns die Massentierhaltung und ein Fleischskandal, greifen wir zu veganen Bratlingen, die Fleisch imitieren.

Mit Klaus Reichert sprechen wir über die Wertschätzung der Wurst und Respekt für die Tiere, die dafür ihr Leben lassen müssen und darüber, wie man dafür sorgen kann, dass Fleisch etwas Besonderes bleibt.

Sendung: hr2-kultur Kulturcafé, 11.08.2020, 17:10 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit