Die Staats- und Stadttheater starten in die neue Saison. Das ist ein schöner Grund, um in diesen Wochen die Programme der Musiktheater vorzustellen. Heute sind Wiesbaden und Gießen an der Reihe.

Das Staatstheater Wiesbaden eröffnet seine Musiktheatersaison am 19. September mit "Il Trovatore" von Giuseppe Verdi. Auch Verdis "Don Carlo" ist in dieser Spielzeit vorgesehen.
"Babylon" – eine Oper in sieben Bildern des zeitgenössischen Komponisten Jörg Widmann - bildet den Abschluss der Saison.
Wagner-Freunde dürfen sich auf "Tristan und Isolde" im November freuen.

Das Musikdrama steht ebenfalls auf dem Programm des Stadttheaters Gießen, im Januar 2022 - allerdings als konzertante Aufführung.
Am 4. September startet hier die etwas unbekanntere Oper "The Rape of Lucretia" von Benjamin Britten.
Geplant sind außerdem die Opern "Zaira" von Vincenco Bellini und "Brokeback Mountain" von Charles Wuorinen, die nach der gleichnamigen Erzählung von Annie Proulx verfilmt wurde.

Wir freuen uns auf das Gespräch mit Catherine Miville, Intendantin am Stadttheater Gießen, und Uwe Eric Laufenberg, Intendant am Staatstheater Wiesbaden.

Orgelwochen an St. Ludwig in Darmstadt

Regionalkantor Jorin Sandau ist zu Gast und stellt das sehr abwechslungsreiche Programm der Orgelwochen vor: da ist von der Orgelführung über das Kinderkonzert bis zur langen Filmnacht ein Angebot für Jung und Alt geplant. Das Weinfest am ersten Septemberwochenende muss leider ausfallen. Ein Orgelkonzert rund ums Thema Wein wird es aber geben. Zu Gast ist Organist Markus Eichenlaub.

Hans Ulrich Engelmann – ein Portrait

Am 8. September wäre Hans Ulrich Engelmann 100 Jahre alt geworden. Der in Darmstadt geborene deutsche Komponist war regelmäßiger Teilnehmer der Darmstädter Internationalen Ferienkurse für Neue Musik. In den Seminaren von René Leibowitz und Ernst Krenek wurde er mit der Zwölftontechnik und der seriellen Methode vertraut. Außerdem studierte er in Frankfurt Musikwissenschaft, Philosophie (unter anderem bei Adorno), Germanistik und Kunstwissenschaft, wo er 1953 (Druckdatum) mit einer Dissertation über Belá Bártoks "Mikrokosmos" promovierte.

In unserem Hessenkonzert senden wir anlässlich des 100. Geburtstages von Hans Ulrich Engelmann Werke aus seinem Schaffen, u.a. das Jazz-Capriccio für Klavier, von ihm selbst gespielt.

Weitere Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Musikland Hessen", 04.09.2021, 15:04 Uhr.

Ende der weiteren Informationen
Beiträge in der Sendung
SendezeitBeitrag
Nachrichten