Der Komponist aus Darmstadt war ein Zeitgenosse von Mozart, Beethoven und Schubert. Mit seinen Kompositionen und seinem Können als Organist war Rinck über Hessen hinaus weit bekannt. Nach seinem Tod verblasste allerdings sein Ruhm. Die Christian-Heinrich-Rinck-Gesellschaft Darmstadt e.V. präsentiert zu seinem 250. Geburtstag neu rekonstruierte Werke.

Diese wurden kürzlich ediert und herausgeben, ebenso eine Einspielung der kompletten Kammermusik von Rinck. Im Gespräch dazu Henning Klinkenberg und der Komponist und Pianist Ulrich Rasche von der Rinck-Gesellschaft.

Was wäre wenn..?

… wenn Ludwig van Beethoven 1808 nach Kassel gegangen wäre? Das wäre fast passiert, denn Jérôme Bonaparte, König von Westphalen, hat damals versucht, Beethoven als Kapellmeister für Kassel zu gewinnen. Leider erfolglos.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Großmeister der kleinen Orgelstücke

Christian Heinrich Rinck
Ende des Audiobeitrags

Doch was wäre gewesen, wenn? Vor diesem Hintergrund findet am 4. Oktober in Kassel ein Konzert mit Musik Beethovens statt. Mitmachen können Musiker und Musikerinnen aus ganz Hessen.
Der "Landesverband der Hessischen Liebhaberorchester" und die Musikakademie "Louis Spohr" der Stadt Kassel veranstalten dieses Konzert. Neben dieser Aufführung ist auch eine Social-Media-Plattform geplant, auf der man Beethoven neu entdecken kann. Wie? Das verrät im Gespräch Peter Gries, der Direktor der Musikakademie "Louis Spohr".

Weitere Informationen

Sendung: hr2-kultur, Musikszene Hessen, 15.02.2020, 15:04 Uhr.

Ende der weiteren Informationen
Beiträge in der Sendung
SendezeitBeitrag
Nachrichten
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit