Sie sind eines der größtmöglichen Abenteuer für einen Gambisten, schreibt Renate Mundi über die 12 Fantasien für Viola da Gamba solo von Georg Philipp Telemann im Booklet ihrer aktuellen CD.

Erst vor 5 Jahren wurden diese Fantasien wieder entdeckt, durch den Gambisten und Musikwissenschaftler Thomas Fritzsch. Ein unerschöpflicher Quell an Ideen, Stimmungen, Klängen und Farben.

Renate Mundi hat zunächst modernes Cello studiert und danach ihre Leidenschaft für die Alte Musik entdeckt. An der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt studierte sie Viola da Gamba und Barockcello. Sie ist u.a. Mitglied im Johann Rosenmüller-Ensemble und im Main Barockorchester. Mit ihrem  Ensemble "La Tirata" beschäftigt sie sich vornehmlich mit der Kammermusik des 17. und 18. Jahrhunderts. Renate Mundi stellt ihr Instrument vor.

Die Otzberger Sommerkonzerte

An den ersten drei Wochenenden im September finden im südhessischen Landkreis Darmstadt-Dieburg je zwei Konzerte statt. Das Besondere: neben bekannten Werken erklingt Musik unbekannter und vergessener Komponisten. Fünf bis acht Musiker bieten ein äußerst abwechslungsreiches Programm, bei denen die Künstler solistisch, in unterschiedlichen Duos, Trios, Quartetten, Quintetten und Sextetten auftreten.

Spielzeiteröffnung an Hessischen Opernhäusern

Staatstheater Kassel: L'ultimo sogno – Der letzte Traum, Oper | Uraufführung 19. September.
Annäherung an "La Traviata" von Carlo Ciceri / Giuseppe Verdi. Text: Francesco Maria Piave nach "Die Kameliendame" von Alexandre Dumas.

Oper Frankfurt: The Medium, Tragödie in zwei Akten | Premiere 13. September.
Von Gian Carlo Menotti (1911-2007).

Weitere Informationen

Sendung: hr2-kultur, Musikszene Hessen, 05.09.2020, 15:04 Uhr.

Ende der weiteren Informationen
Beiträge in der Sendung
SendezeitBeitrag
Nachrichten
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit