Der Sprache und den Sprachen, dem Sprechen und den Sprechwerkzeugen gilt das Ohrenmerk des in Köln lebenden Komponisten Harald Muenz, der auch als ästhetischer Phonetiker, als SprachKlangKünstler arbeitet.

Und das gerne auch unter Einbezug elektroakustischer Mittel und Möglichkeiten. Überhaupt ist das Oeuvre des 1965 in Schwäbisch-Hall Geborenen, der seit 2005 an der Brunel University in West-London lehrt und der zudem das Elektronische Studio an der Musikhochschule Lübeck betreut, bemerkenswert vielseitig. In "selbstLAUT" gibt er beredt Auskunft über seine ästhetischen Neigungen, seine künstlerische Neugierde und die daraus entstehenden akustischen Kunstwerke.

Sendung: hr2-kultur, "Neue Musik", 21.05.2020, 22:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit