Sich wie ein Vogel in die Lüfte zu erheben ist ein uralter Menschheitstraum. Was fasziniert den Menschen am Fliegen? In der Antike erdachte man sich fliegende Wesen wie den Phönix, die Sphinx und auch Dädalus und Ikarus, die sich mit selbstgebauten Schwingen in die Luft erhoben. Otto Lilienthal gilt als erster Mensch, dem es gelang mit Hilfe von Tragflächen zu fliegen.

Audiobeitrag

Audio

Klaus Hofmeister - Ein überirdisches Erlebnis

Ende des Audiobeitrags

Den Himmel eroberte die Frauenrechtlerin Amelia Earhart, als sie 1932 allein in einem Motorflugzeug den Atlantik überflog. Beseelt von der Fliegerei war auch Antoine de Saint-Exupéry, der seine Erlebnisse beim Fliegen in Literatur verwandelte und 1944 bei einem Aufklärungsflug starb. Was für Pilotinnen und Piloten Freiheit und Leidenschaft bedeutet, ist für Luftpassagiere die Möglichkeit schnell große Distanzen zu überwinden. Vielleicht in Zukunft mit der Kraft der Sonne, die ein Flugzeug antreibt, statt wie in der Antike die Flügel von Ikarus zu schmelzen?

Audiobeitrag

Audio

Wolfgang Behringer - Oh, Ikarus

Ende des Audiobeitrags
Audiobeitrag

Audio

Markus Raffel - Ein Meilenstein der Ingenieurskunst

Ende des Audiobeitrags
Audiobeitrag

Audio

hr2-Pfingsträtsel 6 Montag nachmittag

Ende des Audiobeitrags

Sendung: hr2-kultur, "Magazin - Pfingsten: Der Traum vom Fliegen", 06.06.2022, 15:04 Uhr.