Podcast Wind, Wasser und die Türme des Schweigens - Yazd, die Stadt der Zoroastrier

Podcast Camino

Der Zoroastrismus ist eine Religionsgemeinschaft, die ihren Ursprung im östlichen iranischen Hochland hat. Anhänger des Zoroastrismus werden Zoroastrier oder auch Zarathustrier genannt. Die Anhängerschaft im heutigen Indien und Pakistan bezeichnet man auch als Parsen. Der Zoroastrismus lehrt nicht nur eine Zweiteilung der Welt in einen kosmischen Dualismus von Gut und Böse, er trennt auch die körperliche von der geistigen Sphäre. In der westlichen Kultur begegnet diese geistige Welt in Richard Strauss’ sinfonischer Dichtung "Also sprach Zarathustra". Und natürlich in Friedrich Nietzsches gleichnamigem Buch, in dem der Dichter über Erkenntnis und Lehre philosophiert. „Wind, Wasser und die Türme des Schweigens - Die Stadt der Zoroastrier“. Für Camino in hr2-kultur haben Sven Weniger und Michael Marek das Zentrum des Zoroastrismus besucht.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit