Idyllisch liegt Kloster Eberbach etwas abseits von Eltville im Wald. Die romanische Basilika des ehemaligen Zisterzienser-Klosters bietet den passenden Ort für große geistliche Werke wie das "Stabat Mater" von Antonín Dvořák.

Hanna-Elisabeth Müller, Sopran
Gerhild Romberger, Alt
Benjamin Bruns, Tenor
Günther Groissböck, Bass
MDR Rundfunkchor
hr-Sinfonieorchester
Leitung: Andrés Orozco-Estrada

Dvořák: Stabat Mater op. 58

(Aufnahme vom 22. Juni 2019 aus der Basilika von Kloster Eberbach)

Anschließend:
Weilburger Schlosskonzerte - Eliot-Quartett

Mendelssohn: Streichquartett e-Moll op. 44 Nr. 2
Beethoven: Streichquartett F-Dur op. 18 Nr. 1

(Aufnahme vom 9. Juni 2019 aus der Oberen Orangerie)

Das Werk gehört zu den bekanntesten Vertonungen des gleichnamigen mittelalterlichen Gedichtes. Eigene schmerzvolle Erfahrungen - der Verlust von mehreren seiner Kinder - haben die Beschäftigung des Komponisten mit dem Leid der Gottesmutter, die weinend unter dem Kreuz ihres Sohnes steht, mit geprägt. Mit großer Sensibilität geht die Musik auf die unterschiedlichen Stimmungsgehalte des liturgischen Textes ein. Neun Sätze im langsamen bis gemäßigten Tempo dienen als eine Art Passionsmeditation, ehe am Ende des zehnten Satzes die wirkungsstarke Ekstase einer Auferstehungsvision erscheint.

Der zweite Teil des Abends im ARD-Radiofestival bringt Kammermusik von Mendelssohn und Beethoven, gespielt vom Eliot-Quartett.

Weitere Informationen

Sendung verpasst?

Diese Sendung können Sie hier bis zum 15. September 2019 hören.

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, "ARD Radiofestival - Konzert", 16.08.2019, 20:04 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit