Er gilt als "Oscar" für Kabarett und Satire im Radio: Der internationale Preis "Salzburger Stier", der jährlich von den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol vergeben wird. Zwar kann er in diesem Jahr wegen der Coronakrise nicht wie geplant vor Live-Publikum verliehen werden – verzichten müssen Kabarettfans aber auch in diesem Jahr nicht auf die "Stier-Shows".

An die Stelle der drei ursprünglich für den 14., 15. und 16. Mai geplanten Veranstaltungen sollen ein Geisterkonzert, eine Radio-Gala und eine politisch-kabarettistische Talkshow treten.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Florian Scheuba über mutiges Autofahren

Florian Scheuba
Ende des Audiobeitrags

Für die Verleihung in diesem Jahr haben sich die beteiligten Radiosender ein neues Konzept überlegt. Moderator Martin Zingsheim – selbst Kabarettist und Stier-Preisträger 2016 – übergibt die drei Preise am 16. Mai 2020 im Rahmen einer Radio-Gala an Sarah Bosetti aus Deutschland, Renato Kaiser aus der Schweiz und Florian Scheuba aus Österreich. Mit dabei ist Zingsheims Band, die für den angemessenen akustischen roten Teppich sorgt. 

Für ein weiteres Stier-Highlight sorgt Klavierkabarettist Bodo Wartke. Er spielt sein ohnehin geplantes Konzert im Kammermusiksaal des Deutschlandfunks in Köln als "Geisterkonzert" – ohne Saal-Publikum. Die Aufzeichnung ist anschließend sowohl im Radio zu hören als auch im Netz als Video zu sehen.

Hinter dem Salzburger Stier stehen die öffentlich-rechtlichen Radiostationen in Deutschland, in Österreich, in der Schweiz und in Südtirol, die sich zu einer Radiovereinigung zusammengeschlossen haben.

Weitere Informationen

Wir senden gekürzte Mitschnitte des Online-Festivals in vier Teilen:
21.05.2020: Teil 1 um 12:04 Uhr | Teil 2 um 23.04 Uhr
11.06.2020: Teil 3 um 12:04 Uhr | Teil 4 um 23.04 Uhr

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Salzburger Stier", 21.05.2020, 23:04 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit